Unter dem Titel #OSTERNVOMBALKON laden am Ostersonntag, 12. April um 10.15 Uhr
bundesweit Kirchengemeinden zu einem musikalischen „Auferstehungsflashmob“ ein.

Initiiert wurde die Aktion vom Posaunenwerk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers. Auch der Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg unterstĂŒtzt die Aktion und lĂ€dt zum Mitmachen ein, natĂŒrlich unter BerĂŒcksichtigung der dann geltenden Gesetze und Vorschriften. Ob singend oder mit einem Instrument: SĂ€nger*innen und Instrumentalist*innen vereinen sich zu einem „Flashmob auf Sicherheitsabstand“ am Ostersonntag, um 10.15 Uhr, nach dem ZDF- Fernsehgottesdienst.

Zuhause am Fenster, auf dem Balkon, im Garten, im Wald, oder in einer Kirche, auf dem Hof, auf der Straße – ĂŒberall soll zeitgleich der Osterchoral „Christ ist erstanden“ (Evangelisches Gesangbuch Nr. 99) erklingen, so dass ein akustisches Oster-Band durch die Lande schallt.
Dabei können alle mitwirken, die ein Instrument spielen oder singen möchten.

Im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg haben bereits einige Musiker*innen ihre Teilnahme
angekĂŒndigt.

Auf der Homepage Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg ist eine Übersicht mit
den Spielorten zu finden, so dass interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer gezielt ihre Fenster öffnen können, um den Flashmob zu erleben und mitzusingen. Auf der Homepage stehen auch Noten zum Download bereit.

Wer ebenfalls mitmachen und auf der Homepage genannt werden möchte, kann
sich bei Kirchenkreiskantorin Daniela Brinkmann anmelden. Die Teilnahme ist aber auch unabhÀngig von einer Veröffentlichung möglich.

Kontakt: Daniela Brinkmann, Telefon 05751-959450, Email: brinkmannd[email protected]