Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden hat am vergangenen Freitag, 5. Juli, Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Hameln durchgef├╝hrt. Gemessen wurde unter anderem an der B 83 in Wehrbergen, an der B 1 in H├Âhe Multimarkt sowie an der Pyrmonter Stra├če in Hameln.

In der Zeit von 14.30 Uhr bis 23 Uhr wurden insgesamt 29 Geschwindigkeits├╝berschreitungen festgestellt, davon zwei Fahrverbote.

Den Platz des Spitzenreiters in Sachen Geschwindigkeit teilten sich zwei Pkw-Fahrer. Einer wurde in Wehrbergen mit 157 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen, ein 49-j├Ąhriger Mann aus Laatzen erreichte innerorts immerhin eine Geschwindigkeit von 81 km/h.

Teuer wurde es auch f├╝r einen 28-j├Ąhrigen Bulgaren, der mit seinem Gefahrgut-Lkw auf der B 83 eine Geschwindigkeit von 82 km/h (bei erlaubten 60 km/h) erreichte. Er musste eine Sicherheitsleistung von 188,50 Euro entrichten.

In die Kontrolle auf der Pyrmonter Stra├če geriet auch ein 58-j├Ąhriger Mann aus Hameln. Aufgrund einer Atemalkoholkonzentration von 1,0 Promille wurde gegen ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

Au├čerdem kam es auch im wiederholten Fall zum Erl├Âschen der Betriebserlaubnis bei Motorr├Ądern, die im Bereich Multimarkt angehalten wurden, da ihre Fahrer zuvor die “db-Killer”-Eins├Ątze entfernt hatten.

Im Hinblick auf die Geschwindigkeitsverst├Â├če weist der Leiter der Verf├╝gungseinheit, Polizeihauptkommissar J├Ârg Th├Ąte, nochmals auf den Straftatbestand “┬ž 315d StGB -Verbotene Kraftfahrzeugrennen” hin. So wurden diesbez├╝glich im Landkreis Hameln-Pyrmont seit Beginn des Jahres bereits 6 Strafverfahren eingeleitet. In diesen Verfahren wurden durch die Polizei in 4 F├Ąllen die benutzten Fahrzeuge sowie die F├╝hrerscheine beschlagnahmt.

Die Polizei wird diese Kontrollen auch in Zukunft regelm├Ą├čig fortsetzen. (red)