43-Jähriger durch Messerstiche verletzt – Polizei fasst zwei Tatverdächtige

160
Krankenwagen
Symbolbild: Archiv

Am frühen Samstagmorgen, 3. November, informierte ein Mitarbeiter eines Seniorenheimes an der Vizelinstraße den Rettungsdienst und meldete einen durch Messerstiche verletzten Mann.

Durch die eingesetzten Rettungskräfte wurde festgestellt, dass der Sachverhalt so zutraf. Der Oberkörper des 43 Jahre alten Mannes wies mehrere Stichverletzungen auf. Der Hamelner, der für die Polizei kein Unbekannter ist, wurde umgehend in eine Klinik transportiert, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde.

Gegen 1 Uhr schleppte sich der blutüberströmte Mann in das Foyer des Seniorenheimes und bat um Hilfe. Er gab an, in einem Restaurant niedergestochen worden zu sein. Weitere Angaben machte er nicht.

Anhand von Spuren konnte die Polizei einen möglichen Tatort im Bereich der Bahnhofstraße / Ecke Deisterstraße ausmachen.

Das Opfer war erst am Sonntagnachmittag vernehmungsfähig und ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Die Polizei Hameln konnte zweizwei Tatverdächtige ermitteln. Es handelt sich dabei um einen 25 Jahre alten Mann und einen 21 Jahre alten Mann. Beide wohnen in Hameln.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Ermittlungen von Beamten des 1. Fachkommissariats ergaben, dass es in der Tatnacht in einem griechischen Lokal an der Bahnhofstraße zu einem Streit zwischen den drei Männern gekommen ist, in dessen Verlauf der 43-Jährige durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden ist.

Der 21 Jahre alte Tatverdächtige wurde bereits am Sonntagnachmittag, 4. November, an seiner Wohnanschrift angetroffen, der 25-Jährige erschien persönlich in der Wache der Hamelner Dienststelle und erkundigte sich, ob die Polizei nach ihm suche. Er wurde durch die Beamten mit dem Sachverhalt konfrontiert. Da die Männer dringend tatverdächtig sind ein versuchtes Tötungsdelikt begangen zu haben, wurden beide vorläufig festgenommen.

Die beiden Tatverdächtigen werden zur Stunde durch Beamte des 1. Fachkommissariats vernommen. Sie sollen  heute einem Haftrichter vorgeführt werden.