Lieber RattenfÀnger-san!

Japaner kennen die Sage vom RattenfĂ€nger von Hameln gut, sie ist in Japan sehr verbreitet. Am 21./22. Februar war ein vierköpfiges Filmteam aus Japan fĂŒr Aufnahmen fĂŒr die Reisesendung „Atemberaubende Landschaften“ zu Gast in Hameln, um eine Folge ĂŒber die MĂ€rchenstraße zu filmen. Tags zuvor fanden Aufnahmen mit dem Grimm-Experten Bernhard Lauer in Kassel statt.

Das Wetter spielte an den Drehtagen mit und Regisseurin, Sayaka Ono, wĂ€hlte eine Aussicht vom Turm der MĂŒnsterkirche St. Bonifatius, den Weg durch die Gassen zur Marktkirche, filmte das Figuren-Umlaufspiel am Hochzeitshaus, folgte den Rattensteinen, ließ den Kameramann das Museum, das RattenfĂ€nger-Fenster in der Marktkirche und das RattenfĂ€ngerhaus aufnehmen. In der BĂ€ckerei Metzger bekam eine der Brotratten eine Großaufnahme und natĂŒrlich – der RattenfĂ€nger von Hameln begleitete das Team. Darsteller Michael Boyer erzĂ€hlte die Sage an ĂŒberlieferten Orten wie an der Weser, wo die Ratten ertranken, und in der Bungelosenstraße, wo die 130 Kinder zum letzten Mal gesehen wurden.

Das „Jahr der Ratte“ war ein willkommener Anlass, Hameln zu besuchen und sicher hĂ€tte es noch viel mehr Möglichkeiten gegeben, wo das Team zum Thema RattenfĂ€nger in Hameln hĂ€tte filmen können, doch das sehr gerne bei einer weiteren Gelegenheit, so das TV-Team aus Japan. NĂ€chstes Ziel auf dieser Tour: Der Harz.

“Atemberaubende Landschaften“ ist die meist gesehene Reisesendung mit einer Einschaltquote oberhalb von 5 Prozent (entspricht ca. 2 Mio. Zuschauern), und wird an jedem Mittwoch von 22:00 – 23:00 Uhr ausgestrahlt.

Link zur Sendung:
Atemberaubende Landschaften

Das Projekt wird von der Deutsche Zentrale fĂŒr Tourismus in Tokio unterstĂŒtzt.