Espelkamp (ots) Schwein entlaufen.

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten Dienstagvormittag ein frei laufendes Schwein auf der Straße. Kurze Zeit spĂ€ter traf die alarmierte Streifenwagenbesatzung ein. Da das Tier immer wieder auf die Fahrbahn lief, musste eine Landesstraße zeitweise komplett gesperrt werden. Parallel versuchte die Einsatzleitstelle den Halter des mutmaßlichen Hausschweins zu ermitteln. Dies fĂŒhrte aber nicht zum Erfolg.

Seitens des VeterinĂ€ramtes des Kreises gab es keine Möglichkeit, das Tier einzufangen. Leider gab es fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte dann keine andere Möglichkeit, als das aufgescheuchte und panische Tier durch einen gezielten Schuss zu erlösen.

Im Nachgang meldete sich der Besitzer des Tieres. Dem Rahdener war das Schwein ausgebĂŒxt.