Stadt Hameln schreibt Rattenfänger-Literaturpreis 2020 aus – Teilnahme bis Januar möglich

124
Bücher
Symbolbild. Foto: Pixabay(congerdesign)

Zum 18. Mal schreibt die Stadt Hameln den mit 5.000 Euro dotierten Rattenfänger-Literaturpreis aus. Dieser wird im Jahr 2020 verliehen. Ausgezeichnet werden Märchen- oder Sagenbücher, phantastische Erzählungen, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche. Teilnahmeberechtigt sind Bücher, die nach dem 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2019 mit ISBN veröffentlicht und der Stadt Hameln, Abteilung Kulturverwaltung und -förderung, Sudetenstraße 1 in Hameln, bis zum 15. Januar 2020 mit sechs Exemplaren zugesandt werden.

1984 wurde der Rattenfänger-Literaturpreis zum ersten Mal ausgeschrieben. Anlass war das Jubiläum „700 Jahre Rattenfänger von Hameln“. Für Hameln, „die Stadt, die aus der Phantasie lebt“ (Zitat Pavel Kohout) war der stärkste Antrieb für die Stiftung die aus der Erfahrung mit der Rattenfängersage gewonnene Erkenntnis, dass diese Literaturgattung Menschen aufs Tiefste zu bewegen vermag und dass sie deshalb Aufmerksamkeit und Förderung verdient.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Der Rattenfänger-Literaturpreis 2020 wird finanziell unterstützt von der Bibliotheksgesellschaft Hameln, der Kulturstiftung Hameln, dem Rotary Club Hameln, der Sparkasse Hameln-Weserbergland, den Stadtwerken Hameln, der updruck service GmbH und den VGH Versicherungen.

Mehr Informationen gibt es unter www.hameln.de/rattenfaenger-literaturpreis.

(red)