Die Polizei Hameln ermittelt wegen einer Straßenverkehrsgefährdung, die sich bereits am Donnerstag, 12. März, in Hameln zutrug.

Ein ein Zeuge (51 / Hameln) gab an, beobachtet zu haben wie ein Fahrradfahrer gegen 17.15 Uhr den Überweg der Deisterstraße, vom Verbindungsweg der Schmiedestraße kommend, in Richtung Lidl, Deisterstraße, bei Grünlicht überqueren wollte. Der junge Mann, den der Zeuge als Mitte 20, mit dunkelblonden Haaren und einer auffälligen orangefarbenen Jacke beschreibt, sei dabei vom Fahrer eines schwarzen Audi A3 gefährdet worden, der den Überweg bei Rotlicht querte.

Der Radfahrer habe einen Zusammenstoß mit dem Wagen nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern können. Der Fahrzeugführer des Audi, den der Zeuge als etwa 40 Jahre alt, männlich, schlank, mit dunklen Haaren beschreibt, habe seine Fahrt nach dem Vorfall unbehelligt über die Tunnelstraße in Richtung Hastenbecker Weg fortgesetzt. Der Fahrradfahrer soll sich ebenfalls, vermutlich in Richtung Springer Landstraße, entfernt haben.

Das Kennzeichen des Audi A3 ist den Ermittlern bereits bekannt, da der Zeugen es ablesen konnte.

Die Polizei Hameln bittet den Fahrradfahrer mit der orangefarbenen Jacke, sich dringend telefonisch unter 05151/933-222 zu melden. (red)