Autos in Hamelner Innenstadt aufgebrochen – Mehr Schaden als Beute

120
Polizei
Polizei-Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Symbolbild/Archiv

Am frühen Donnerstagmorgen, 11. Oktober, wurden in der Innenstadt von Hameln mehrere Autos aufgebrochen.

Gegen 3.10 Uhr wurde die Scheibe eines Audi TT im Kopmanshof eingeschlagen. Eine 74-jährige Anwohnerin wurde durch das Splittern der Scheibe auf die Tat aufmerksam und rief die Polizei. Nach Angaben der Polizei war der Täter augenscheinlich bei seiner Tat gestört worden. Er flüchtete vor Eintreffen der Beamten. Geklaut wurde offenbar nichts.

Um 4.55 Uhr wurde dann im Münsterkirchhof ein Audi Cabrio angegangen. Dieses Mal wurde nicht nur die Scheibe eingeschlagen, sondern auch das Stoffdach aufgeschnitten. Nach Angaben des 57-jährigen Halters wurde eine 2-Euro-Münze aus der Mittelkonsole geklaut. Ein Zeuge war auf das beschädigte Fahrzeug aufmerksam geworden und hatte die Polizei gerufen.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Später, um 7 Uhr, teilte dann der 34-jährige Halter eines VW Polo der Polizei mit, dass die Seitenscheibe seines Fahrzeuges eingeschlagen worden sei. Der Hamelner gab an, seinen Wagen am Mittwochabend, 10. Oktober, gegen 20 Uhr am Fahrbahnrand der Baustraße abgestellt zu haben. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts.

In unmittelbarer Nähe wurde zudem ein weiteres Auto angegangen. Wie die Polizei mitteilt, war die Tatbegehung hier identisch. Wieder wurde die Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Skoda Superb soll laut Halter allerdings nichts gestohlen worden sein. Der Tatzeitraum soll hier zwischen dem 10. Oktober (20:40 Uhr) und dem 11. Oktober (07:00 Uhr) liegen.

Um 8.32 Uhr wurde der Polizei der vorerst letzte Aufbruch mitgeteilt. Diesmal wurde die Seitenscheibe eines VW Passat eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, sei bisher noch nicht klar, da die Polizei den Fahrzeughalter bisher nicht habe erreichen können.

Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.

(red)