Eine sagenhafte Stadt voller dunkler Geheimnisse, die Tragik einer jahrhundertealten Geschichte und eine historische Kulisse die ihresgleichen sucht – das perfekte Ambiente für die Mystica Hamelon. Altbewährtes Lagerleben, Ritter, Handwerker, Händler, Gaukler und Musici treffen auf Mythen, Sagen und Legenden. Über 150 Stände und mehr als 200 Programmpunkte bespielen die weitläufigen Marktfläche quer durch die Altstadt bis an das Weserufer. Aus diesem Anlass öffnen auch die Hamelner Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag.

Gewandete aus ganz Europa pilgern in die Rattenfängerstadt – mittlerweile gilt die Mystica deutschlandweit als das Eröffnungsevent für die Saison der Mittelaltermärkte. Hameln erlebte in den letzten 6 Jahren einen wahren Mittelalterboom mit der Mystica; die Veranstaltungsfläche hat sich zwischenzeitlich mehr als verdoppelt und umfasst ganze 25.000 qm, die an 3 Tagen gut 120.000 Besucher beheimaten. Der Durchbruch gelang mit der thematischen Öffnung vom reinen Mittelaltermarkt hin zum Themenkomplex „Mythen, Sagen und Legenden“ der – in Anlehnung an den Rattenfänger – perfekt in das sagenumwobene Hamelon passt. Dadurch finden Fantasyfreunde hier ebenfalls ein Zuhause. Neben Mittelalterklassikern wie „Henker, Hexen und Halunken“ trifft man in Hameln ebenso auf Elben, Zauberer, Orks, Piraten, Trolle, Dämonen und Waldfeen, die sich perfekt in die Riege der Gewandeten einfügen.

Die Mystica Hamelon ist jedoch keine reine Szene-Veranstaltung. Sie findet nicht irgendwo auf der grünen Wiese statt. Mitten in der ohnehin belebten Hamelner Altstadt, die durch ihre vielen Fachwerk- und Weserrenaissance-Bauten besticht, ist der Markt zu Gast. So mischen sich die Mittelalterfans mit den vielen „normalen“ Besuchern – die aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Und das alles bei freiem Eintritt.

In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen zu vermelden:

Weserufer:
Die Piratenmannschaft ist längst zu groß geworden für das Piratennest am Lütjen Markt in der Innenstadt, sie belagern diesmal die Weserpromenade. Über 16 Tonnen Sand liegen am neuen Strand von Tortuga bereit. Hier wetzen sie die Säbel, erproben den Kampf auf den nahegelegene Kampflatz und planen brutale Beutezüge durch die Altstadt. Mitten im Getümmel, ein kleiner Bauernhof mit Minischweinen und allerhand Federvieh, der versucht sich gegen die Neuankömmlinge zu behaupten. Tipp: Der Bauernhof hat auch eine Schmiede, gegen Materialspende können hier eigene Hufeisen geschmiedet werden.

MĂĽnsterkirchhof:
Auch der Lichtergarten mit seinen hinterleuchteten Scherenschnitt-Motiven, die Sagen und Märchen aus der Region darstellen, wechselt seinen Standort und rĂĽckt näher an den MĂĽnsterkirchhof heran. Hier eröffnet sich eine weitere Mystica-Neuerung: Die erhabene Krypta des MĂĽnsters beherbergt in diesem Jahr spannende Fantasy- und Mittelaltergeschichten fĂĽr Kinder und Erwachsene: Autor Ragnar Raimundson stellt sein Kinderbuch die „Die Wikinger Kommen“ vor und fĂĽr die Erwachsenen hat er den Wikinger-Roman „Das Erbe des Konstantin“ im Gepäck. Autorin Andrea Kuhnke liest aus ihrem Fantasy-Kinderbuch „Zoe und Zarin und der Magische Wappenring“. Die Lesungen finden an allen 3 Mystica-Tagen statt. Open Air begleitet die Band Arcus aus Tschechien die Musikbegeisterten auf dem Platz – Mittelalter-Folk vom Feinsten.

HauptbĂĽhne Hochzeitshaus-Terrasse:
Täglich findet hier die Mystica-Eröffnung statt, die Gauklergrößen „Pill & Pankratz“ ĂĽberwachen das Eröffnungsprozedere. Hier preisen nicht nur die Mystica-Händler ihre Waren an – mit Ritterkämpfen, Akrobatik-Einlagen, zahlreichen Musici und diversen Störenfrieden bringen sich die Mystica-Akteure in Höchstform. Nach einem bunten Tagesprogramm mit viel Musik, schallerndem Gelächter und Handgeklapper steht das allabendliche Mystica-Finale an. Feuershows, Tanz- und Kampfeinlagen warten auf die Besucher, die sich an den beleuchteten Tavernen und Lagerfeuern sammeln. Uralte Lieder bringen Hamelon bis in die Nacht zum Tanzen.

Oster- und Bäckerstraße:
Diese beiden Straßen verbinden die verschiedenen Schauplätze miteinander. Zahlreiche Händler haben hier Quartier bezogen und bieten Ihre Waren feil. Ob Met oder Drachenblut, ob Spanferkel oder Dinnede, hier wird der Tisch für jeden Geschmack gedeckt. Ein hölzernes handbetriebenes Karussell, das kleinste Riesenrad der Welt, Axtwerfen, Bogenschießen und Ritterturniere warten auf die Besucher. Gaukler buhlen um die Gunst der Zuschauer und riesenhafte mystische Walk-Acts wandeln durch die Gassen. Mit Beginn der Mystica starten hier die Eröffnungsumzüge die lautstark durch die Straßen ziehen und sich mit viel Getöse zum Eröffnungsspektakel an der Hochzeitshaus-Terrasse vereinen. Auch der „Mystic-Night-Walk“ startet am Pferdemarkt und zieht im Fackelschein Freitag- und Samstagnacht durch die Straßen. Alle Besucher sind herzlich eingeladen sich an den Umzügen zu beteiligen.

Mystica meets Sumpfblume:
Mystica-Konzert-Specials in der Sumpfblume
Freitag: Für alle die nach dem Mystica-Tag noch nicht genug haben, beginnt die „Mystica Folk & Medival Night“ in der Sumpfblume direkt an der Weserpromenade. Die Cobblestones aus Berlin präsentieren urtümlichen Irish & Scottish Folk zum Mittanzen und Mittrinken bis spät in die Nacht hinein. Den Boden bereitet niemand geringeres als Harpyie mit ihrer Folk-Metall-Mischung vor. Im Anschluss startet die Aftershow-Party.
Eintritt: VVK 13 €, AK 17 €

Samstag: Bei der Mystica NDH*Night kommen die ganz hart gesottenen zum Zug. Während auf dem Mystica-Gelände noch die Dudelsäcke erklingen oder das Tanzbein an der Piratenbühne geschwungen wird, starten in der Sumpfe die brachialen Sounds von Ost+Front. Artverwandt mit Rammstein haben sie dennoch einen ganz eigenen erschreckenden Sound, der viele Anhänger hat. Den Support übernimmt die Band „Maschinist“ – hart, dunkel und kraftvoll.

Eintritt: VVK 20 €, AK 25 € *Neue Deutsche Härte
Eintritt zum Markt frei!
Ă–ffnungszeiten:
Freitag, 15 – 22 Uhr
Samstag, 11 – 24 Uhr
Sonntag, 11 – 20 Uhr – verkaufsoffen von 13 bis 18 Uhr
Weitere Infos unter www.mystica-hamelon.de