Betrunkener wird bedroht und ausgeraubt

13

Am Sonntagmorgen, den 15.02.2015 um 04:10 Uhr meldete sich über Notruf eine männliche Person bei der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland und gab in verwaschener und schlecht verständlicher Aussprache an, dass er sich vor dem Hamelner Bahnhof aufhalten und seine Geldbörse fehlen würde. Zur Sachverhaltsaufklärung fuhr eine Streifenwagenbesatzung der Hamelner Polizei zum Bahnhof. Vor Ort konnte zunächst trotz intensiver Absuche des Bahnhofes und des Bahnhofvorplatzes sowie auf Nachfrage in einer Diskothek der Anrufer nicht angetroffen und ausfindig gemacht werden. Nach einem erneuten Anruf und Absuche des Bahnhofsvorplatzes traf die Streifenwagenbesatzung auf einen 24-jährigen Mann aus Bad Pyrmont, der trotz der kühlen Witterung am Oberkörper lediglich mit einem T-Shirt bekleidet war, stark schwankend auf ein Taxi zu ging und schließlich auf den Boden stürzte. Die eintreffenden Polizeibeamten halfen der stark alkoholisierten Person auf die Beine. Zum Schutz seiner Person wurde der Mann zur Wache transportiert und zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Eine Sachverhaltsaufnahme war aufgrund des Zustandes zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Nach einer Ausnüchterungsphase von mehreren Stunden gab der Mann bei einer erneuten Befragung plötzlich an, er sei vor dem Bahnhof ausgeraubt worden. Er habe sich in der Nacht in einer Diskothek im Bahnhofsgebäude aufgehalten. Da ihm übel wurde, begab er sich nach draußen auf den Bahnhofsvorplatz. Plötzlich seien zwei Personen aus einer Personengruppe heraus auf ihn zugekommen und fragten nach einer Zigarette. Einer der Männer fragte zunächst nett nach einem Handy und nach Geld. Als der Bad Pyrmonter antwortete, dass er weder Geld noch Handy dabei habe, holte der unbekannte Mann plötzlich ein Messer aus seiner Hosentasche, hielt dieses vor das Gesicht des Opfers und forderte erneut die Herausgabe von Geld. Der Täter zog daraufhin die Geldbörse des Opfers heraus und ging mit der zweiten Person zusammen, die etwas abseits Schmiere gestanden haben soll, zu der Personengruppe zurück, die in Richtung Bahnhofskreisel wegging. Der Täter war männlich, soll 24 – 26 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß und südosteuropäischer Herkunft gewesen sein. Er war schlank und hatte einen dünnen Bartstreifen längs über das gesamte Kinn. Er trug eine schwarze Kappe (evtl. Basecap) und eine dunkle Jacke. Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter Tel. 05151/933-222 entgegen.