Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden (ots) Am Montag fand ein bundesweiter Aktionstag zur Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr statt, an dem auch die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden teilnahm. Dieser Tag wurde von der Konferenz der Verkehrsminister der LÀnder initiiert.

Ziel dieser Aktion war unter anderem, durch (gemeinsame) KontrolltĂ€tigkeiten von Verkehrsbetrieben und Polizei die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger hinsichtlich des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung weiter zu sensibilisieren und die Anzahl der Personen, die eine Mund-Nasen-Bedeckung verweigern, weiter zu verringern.

“Die Infektionszahlen befinden sich nach wie vor auf einem hohen Niveau. Aus diesem Grund sind Maßnahmen wie KontaktbeschrĂ€nkungen, AbstĂ€nde und Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung enorm wichtig, um das Corona-Virus einzudĂ€mmen und somit zum Schutz aller beizutragen.” sagt der PolizeiprĂ€sident der Polizeidirektion Göttingen Uwe LĂŒhrig.

Vornehmlich wurde auf Bushaltestellen kontrolliert
Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/ Holzminden wurde bei den Kontrollen vom Ordnungsamt und Mitarbeitenden des ÖPNV unterstĂŒtzt. Dabei wurden die Kontrollen vornehmlich an Haltestellen durchgefĂŒhrt. Der Fokus lag hierbei unter anderem auch auf dem SchĂŒlerbeförderungsverkehr. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass sich insbesondere SchĂŒler an den Haltestellen und im Bus vorbildlich verhielten. GesprĂ€che mussten vorrangig mit erwachsenen Personen an Bushaltestellen gefĂŒhrt werden. Sie wurden ermahnt und auf mögliche Konsequenzen hingewiesen.

“Es ist erfreulich, dass sich der Großteil der Menschen im ZustĂ€ndigkeitsbereich der Polizeidirektion Göttingen an die Maskenpflicht hĂ€lt. Die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zeigten durchweg VerstĂ€ndnis fĂŒr die Kontrollen und die Notwendigkeit der Maßnahmen.” resĂŒmierte auch der PolizeiprĂ€sident.

In dem Zeitraum von 10:00 bis 16:00 Uhr wurden ĂŒber 60 Kontrollen durchgefĂŒhrt und 62 VerstĂ¶ĂŸe (ausschließlich VerstĂ¶ĂŸe gegen den Mund-Nasen-Schutz) festgestellt.

Mit Blick auf die derzeitige Entwicklung und die kalte Jahreszeit appelliert Uwe LĂŒhrig, besonnen zu bleiben: “Nur, wenn wir die Vorgaben einhalten, können wir die Infektionszahlen weiter senken und einen erneuten Anstieg verhindern. Wir werden auch in den nĂ€chsten Wochen Kontrollen, unter anderem im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs, durchfĂŒhren und bei VerstĂ¶ĂŸen konsequent einschreiten. Ich bitte die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger weiterhin um VerstĂ€ndnis fĂŒr die Maßnahmen.”