Demenzkranke Seniorin wird vermisst – Wer hat diese Frau gesehen?

723
vermisste Person
Wer hat die Seniorin gesehen? Sie wird seit Samstagabend vermisst. Foto: Polizei Hameln

Seit Sonntagabend, 19. Mai, wird in der Hamelner Nordstadt die 81-Jährige Frau vermisst. Die Seniorin wurde letztmalig gegen 19 Uhr von einer Nachbarin vor dem Wohnhaus gesehen. Danach verliert sich die Spur.

Am Montag, 20. Mai, gegen Mittag teilte die 51-jährige Tochter der Polizei Hameln mit, dass ihre Mutter nicht an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden könne. Die Seniorin sei dement und in der Vergangenheit bereits mehrfach von Zuhause abgängig. Die Tochter gab weiter an, zunächst eigenständig nach ihrer Mutter suchen zu wollen, daher erfolgte die offizielle Vermisstenanzeige erst gegen 20.45 Uhr.

Nachdem Beamte zunächst das Wohnhaus der 81-Jährigen nach ihr absuchten und keinen Hinweis auf ihren Aufenthaltsort fanden, ergab eine Befragung der Nachbarn, dass die Frau letztmalig am Sonntagabend gegen 19 Uhr gesehen wurde, als sie ihr Haus in Richtung Basbergstraße verließ. Ob die Seniorin später noch einmal zurückkehrte, konnte die Nachbarin nicht sagen.

Da sich in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus ein Teich befindet, forderten Polizeibeamte gegen 22.30 Uhr die Hauptwachbereitschaft der Feuerwehr Hameln zur Personensuche an. Zusammen mit der Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr wurde das Areal abgesucht. Die Suche führte nicht zum Auffinden der Seniorin. Im Laufe der Nacht wurde im Rahmen der Streife weiter nach der Abgängigen gesucht.

Heute Morgen, 21. Mai, wurde die Suche gegen 5.30 Uhr an der Wohnanschrift der Seniorin mit einem Mantrailer fortgesetzt. Der eingesetzte Hund verfolgte die Spur der Vermissten in Richtung Basbergstraße und weiter in Richtung Innenstadt.

Die Vermisste wird als 1,62 Meter groß und schlank mit schwarzen schulterlangen Haaren beschrieben. Sie soll mit einer grauen Daunenjacke, einer schwarzweiß gestreiften Bluse, einer schwarzen Hose und schwarzen Stiefel bekleidet sein.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Nach Angaben der Tochter sei ihre Mutter noch sehr gut zu Fuß. Letztmalig war die Seniorin im Januar 2019 von Zuhause abgängig, konnte aber glücklicherweise, knapp 15 Kilometer von Zuhause wohlbehalten wieder angetroffen werden.

Die 81-Jährige trage keinerlei Ausweispapiere oder Bargeld bei sich, so die Polizei.

Wer die Seniorin im Zeitraum von Sonntag, 19. Mai, 19 Uhr, bis heute gesehen hat, meldet sich bitte bei der nächsten Polizeidienststelle.

(red)