Ab dem Nachmittag, circa 14 Uhr, sollen von SĂŒdwesten her krĂ€ftige Gewitter aufkommen. Der Deutsche Wetterdienst hat daher eine Unwetterwarnung veröffentlicht:

“Diese sind insbesondere begleitet von Starkregen (20 bis 30 l/qm in kurzer Zeit, örtlich auch noch mehr). Zudem sind im Zusammenhang mit den zu erwartenden linienhaft angeordneten Gewittern Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h (Bft 9 bis 10) zu erwarten, einzelne orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) sind nicht ausgeschlossen.

Eine weitere Begleiterschienung ist grĂ¶ĂŸerer Hagel zwischen zwei und drei Zentimeter. Die Gewitter ziehen in mehreren Etappen durch und dauern gebietsweise bis in die Nacht zum Donnerstag an. Die heftigsten Entwicklungen sind jedoch vom spĂ€ten Nachmittag bis eingangs der Nacht zu erwarten.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller IntensitĂ€t meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.”, heißt es in der Meldung des DWD. (red)