Beim bundesweiten Wettbewerb “Deutschlands beliebteste Pflegeprofis” hat Manuel Strohdeicher den ersten Platz errungen. Der gelernte Gesundheits- und Krankenpfleger mit Weiterbildung zum Pflegetherapeut Wunde ICW e.V. war stellvertretend fĂŒr die gesamte Pflege des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont an den Start gegangen.

Manuel Strohdeicher kann das Ergebnis kaum fassen. Nach dem Sieg auf Landesebene bei dem Wettbewerb “Deutschlands beliebteste Pflegeprofis” hat er es jetzt auch bundesweit auf die Spitze des Siegertreppchens geschafft. Mit 150 Stimmen Vorsprung vor der Zweitplatzierten aus Koblenz belegte Manuel Strohdeicher beim Online-Voting den ersten Platz.

“Ich freue mich sehr und bin unglaublich dankbar fĂŒr die große UnterstĂŒtzung, die ich von meinen Kollegen, der Krankenhausleitung, Freunden, Verwandten und BĂŒrgern der Stadt Hameln erfahren haben. Sie alle haben dazu beigetragen, dass wir am Ende den Sieg nach Hameln holen konnten”, betont Manuel Strohdeicher.

1999 begann der Krankenpfleger seine Ausbildung im Sana Klinikum Hameln-Pyrmont – und blieb. Auch nach 20 Jahren begeistert und motiviert ihn sein Beruf. „Das GefĂŒhl, wenn ich einem Patienten helfen konnte, und dafĂŒr ein ‚Danke‘, ein paar nette Worte oder ein einfaches LĂ€cheln zurĂŒckbekomme, das ist unbeschreiblich und immer wieder toll. Das macht Pflege fĂŒr mich aus“, erklĂ€rt er. Seine Patienten und das Kollegenteam schĂ€tzen ihn als Pfleger sehr.

“Der erste Platz fĂŒr Herrn Strohdeicher ist ein großer Erfolg fĂŒr das Sana Klinikum Hameln-Pyrmont und eine hohe Auszeichnung fĂŒr die hervorragende Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er ist aber auch ein großer persönlicher Erfolg fĂŒr Manuel Strohdeicher, der durch seine offene, freundliche Art und das hohe Engagement bei der Patientenversorgung sich den Sieg mehr als verdient hat”, sagt Marco Kempka, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont.

Die offizielle Auszeichnung erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung durch den Bundesverband der Privaten Krankenversicherungen am 21. November in Berlin. (red)