Hameln/Hannover. Letztes Wochenende tagte in Hannover der 8. Landesparteitag der Partei Die Linke Niedersachsen unter scharfen HygienemaĂźnahmen.

Die Delegierten verabschiedeten dort ihr Kommunalrahmenwahlprogramm für die bevorstehende Kommunalwahl und wählten einen neuen Landesvorstand. Als Landesvorsitzende wurden Lars Leopold aus Alfeld und Heidi Reichinnek aus Osnabrück, im Amt bestätigt.

Bei der Wahl für den Landesvorstand konnte sich der 36-jährige Hamelner Kreisvorsitzende und Direktkandidat der Linkspartei Stephan Marquardt in einem starken Mitbewerberfeld durchsetzen. Marquardt ist damit zum dritten Mal in Folge im Landesvorstand vertreten. Dort macht er sich besonders stark für Arbeitnehmerrechte, höhere Löhne, gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit.

„Es freut mich sehr, dass die Delegierten mir zum dritten Mal das Vertrauen ausgesprochen haben. Die nächste Amtszeit wird sehr spannend. Wir haben uns mit dem Kommunalrahmenwahlprogramm gut für die vor uns liegenden Aufgaben und Wahlkämpfe aufgestellt“, sagt Marquardt.

Im Land liegt die Partei die Linke im Landestrand derzeit bei 5%.