Das Musical “Die Päpstin”, produziert von Spotlight Musicals in Fulda, steht unumstritten in ihrem Genre weit oben in der Gunst des Publikums. Technische Effekte, dramaturgische Finessen, akrobatisches Schauspiel, atemraubende Szenen, opulente Kostüme, wunderbare Kompositionen. Eine hervorragende Rollen-Besetzung für erstklassiges Schauspiel und grandiose Gesangseinlagen füllt alles mit Leben. Für „Die Päpstin“ in Hameln, vom 13. bis 31. Dezember, ist die Besetzung nun komplett.

Und die ist, wie von Spotlight Musicals gewohnt, einmal mehr erste Sahne: Neben der hochkarätigen Besetzung durch Sabrina Weckerlin und Isabel Trinkaus als Johanna und Mathias Edenborn als Gerold, stehen u.a. Marcus G. Kulp (Gerold), als Anastasius Christian Schöne und Lutz Standop. Als Aeskulapius zu sehen ist Reinhard Brussmann, bekannt zuletzt als ĂĽberragender Ibn Sina im Medicus, und Leon van Leeuwenberg als Arsenius. Wer erinnert sich noch an den Freibeuter-Schurken vor dem Herrn, Long John Silver aus „Die Schatzinsel“? Andreas Lichtenberger spielt diesmal den tyrannischen Vater von Johanna sowie eine weitere päpstliche Rolle…

Lutz Standop steht erneut auf der Hamelner TheaterbĂĽhne und spielt Fulgentius und Rabanus. Caroline Zins ist als Gudrun zu sehen. Eine SchlĂĽsselfigur im Renke-spiel, Marioza, Larissa Windegger spielt ihre verfĂĽhrerische Macht aus. Lothar wird gespielt von Michael Beck, Richild von Larissa Windegger und Jenny Schlensker. Schlensker, Michelle Tönnies, Sascha Laue und Farid Halim stĂĽrzen sich als mystische Rabengestalten, Hugin und Munin (Götterboten Odins), in das Geschehen… Nicht unerwähnt zu lassen: Auch Kinder aus der Region spielen mit. Sie spielen die kleine Johanna, den kleinen Johannes und KlosterschĂĽler – ausgewählt wurden Sie dafĂĽr in einem groĂźen Kinder-Casting.

Und damit alles perfekt zusammenspielt: …

Regie: Christoph Jilo, Choreografie: Julia Poulet, Musik: Dennis Martin, BĂĽhne: Christoph Weyers, Musikalische Leitung: Carsten Rupp.

Der  Weltbestseller „Die Päpstin“ der Autorin Donna W. Cross liefert das inhaltliche GrundgerĂĽst zur Musical-Story. Hameln wird 2019 einziger Schauplatz des fulminanten Musical-Spektakels der Päpstin in Norddeutschland. Ăśbrigens: Der Weihnachtsmarkt wurde bis zum 30. Dezember verlängert – somit ist sogar fĂĽr Musical-Besucher nach Weihnachten ein doppelter Genuss möglich.

Tickets: Hotline: 05151 9578-18, Hameln Marketing und Tourismus GmbH, Deisterallee 1, 31785 Hameln. Karten sind außerdem bei der Deister- und Weserzeitung erhältlich, den angeschlossenen VVK-Stellen und online bei Eventin. Die Ticketpreise variieren je nach Wochentag und Rang zwischen 19,80 und 66,90 Euro.

Komplette Besetzungsliste, Story, Bilder, Videos, Informationen zu Pauschalpaketen und mehr unter: www.päpstin-hameln.de

(red)