Nach der digitalen Steuerakte macht die Stadtverwaltung nun einen weiteren großen Schritt in Sachen Digitalisierung. Seit dieser Woche können Hamelner einige Angebote des BĂŒrgeramtes auf dem digitalen Wege nutzen. So ist zum Beispiel bei Personalausweisen und ReisepĂ€ssen ab sofort eine Online-Statusabfrage möglich.

„Das ist auch ein großer Schritt in Sachen BĂŒrgerfreundlichkeit“, sagt Ines Manzau, Leiterin des BĂŒrgeramtes. Denn statt ungeduldig auf das neue Dokument zu warten oder gar im Rathaus nach dem aktuellen Stand zu fragen, können BĂŒrger nun mit wenigen Klicks eine Statusabfrage fĂŒr ihr beantragtes Personaldokument starten. „So erfĂ€hrt man direkt, in welchem Bearbeitungsschritt sich das Dokument derzeit befindet und ob es im BĂŒrgeramt schon zur Abholung bereit liegt“, erklĂ€rt Manzau.

Auch gebĂŒhrenpflichtige einfache und erweiterte Meldebescheinigungen können ab sofort ĂŒber die Homepage der Stadt beantragt werden. Die Bezahlung beider Dokumente erfolgt dann ebenfalls ĂŒber das Portal, die beantragte Bescheinigung wird postalisch zugestellt. Als zusĂ€tzlicher Dienst ist ebenso hinzugekommen, dass BĂŒrger online eine Übermittlungssperre fĂŒr ihre Daten aussprechen können. Zuvor war dies nur durch persönliche Vorsprache im BĂŒrgeramt möglich, wobei auch diese Option natĂŒrlich weiterhin erhalten bleibt. „BĂŒrger können sich Wege ins Rathaus und eventuelle Wartezeiten mit unseren neuen Onlinediensten nun ersparen“, freut sich Manzau.

Fundsachen können im BĂŒrgeramt bereits seit dem letzten Jahr digital abgerufen werden.

(red)