Anzeige

Dirndl Paradies Hameln: Das Traditionelle kommt nie aus der Mode

192
Dirndl Paradies Hameln
Im Dirndl Paradies gibt es verschiedenste Trachten. Foto: Brümmer

Egal ob schlicht oder verspielt, kurz oder lang, bunt oder traditionell – Dirndl liegen voll im Trend. Oktoberfeste werden immer häufiger auch in Norddeutschland gefeiert und fast jede Frau hat mittlerweile eine Tracht im Schrank hängen. Das spürt auch Angela Stangenberg vom Dirndl Paradies. Bei der Hamelnerin gibt es alles rund um das Thema Trachten. Sie verkauft und verleiht traditionelle Outfits für Herren und Damen. Vom Hut bis zum Schuh, gibt es in ihrem Geschäft an der Wehrberger Straße alles was das Herz begehrt.

In diesem Jahr liegen vor allen hochgeschlossene Kleider in Nude- oder Rosétönen im Trend. „Es wird weniger geschnürt. Reißverschlüsse oder Knöpfe sind dagegen angesagt“, erklärt Geschäftsführerin Angela Stangenberg. Holz vor den Hütten ist also gar nicht mehr so angesagt. Für ihr Geschäft kauft sie jährlich Neuheiten auf einer Messe in Salzburg.
„Was natürlich nie aus der Mode kommt sind die traditionellen Dirndl in blau, rot oder grün“, berichtet sie. Doch die norddeutschen Frauen würden mehr auf „Bling-Bling“ stehen. Zum Winter hin werden aber auch in der farbenfrohen Welt der Trachten die Farben gesetzter.

Besonders gefragt und wunderschön ist die Kollektion von Astrid Söll. „Das ist Dirndl Couture“, erklärt Stangenberg. Diese besonderen Stücke sind nicht nur qualitativ etwas ganz Hochwertiges, sondern haben auch reizende Hingucker wie einen patentierten Stehkragen oder aber einen transparenten Rücken.

Bei Männern liegen in diesem Jahr einfarbige Hemden und bunte Westen mit kurzer Lederhose im Trend. „Karierte Hemden sind nicht mehr so gefragt“, so die Expertin. Kurze Lederhosen oder gar Jeanshosen in bayrischer Optik gibt es auch für Frauen. „Fast jeder Frau steht ein Dirndl, doch die Proportionen müssen stimmen. Die Größe spielt dabei keine wichtige Rolle“, ergänzt sie.

Stangenberg hat die Erfahrung gemacht, dass Dirndl nicht nur zur Oktoberfest-Zeit nachgefragt sind, sondern von der Jahreszeit unabhängig. „Viele heiraten auch in einem Dirndl“, berichtet die Geschäftsführerin. Daher verkauft und verleiht sie das ganze Jahr Dirndl. Angefangen hat alles vor neun Jahren. „Ich bin schon immer lieber in die Berge gefahren als ans Meer und habe mir immer ein Dirndl mitgebracht“, erzählt sie. Mit 42 Jahren machte sie ihr Hobby zum Beruf und eröffnete ihr Geschäft. Im Frühjahr möchte Stangenberg noch ein weiteres Geschäft aufmachen. „Ich eröffne einen Astrid-Söll-Store in der Neue Tor Straße in Hameln“, sagt die Geschäftsfrau.

Sind Sie auch auf der Suche nach einem wunderschönen Dirndl? Dann schauen Sie an der Wehrberger Straße 7 in Hameln vorbei. Die Öffnungszeiten sind Montag und Dienstag von 10 bis 14 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Am Mittwoch und Samstag von 10 bis 14 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr. „Im September haben wir außerdem jeden Sonntag von 11 bis 15 Uhr geöffnet“, so Stangenberg abschließend.

Wo gehört die Schleife hin?

rechts = vergeben
links = single
auf dem Rücken = Witwe, Kellnerin oder Braut
Kinder tragen die Schleife in der Mitte

(red)