Heinrich Riebe spendet fĂŒr BĂŒrgergarten, Finkenborn und MĂ€rchengrund

Es ist einer der ersten warmen Tage in diesem Jahr, die Temperaturen klettern auf ĂŒber 20 Grad. Auf dem Spielplatz MĂ€rchengrund in Klein Berkel balancieren zwei Jungen auf einer sogenannten Slackline, einem Gurt, der zwischen zwei Plattformen gespannt ist. Anfangs kommen die beiden Kinder nicht weit, doch mit jedem Versuch halten sie besser die Balance, schaffen es mit einiger Übung beinahe, die gesamte Strecke zu ĂŒberwinden. Ausdauernd beschĂ€ftigen sich die Kinder mit dem neuen SpielgerĂ€t, Langeweile kommt nicht auf.

Heinrich Riebe auf dem Spielplatz Finkenborn.
Foto: Stadt Hameln

Ein wenig abseits steht Heinrich Riebe und beobachtet die spielenden Kinder. Was an diesem warmen FrĂŒhsommertag auf dem Spielplatz MĂ€rchengrund niemand weiß: Sowohl die Slackline als auch die neue HĂ€ngematte konnte die Stadt nur anschaffen und aufstellen, weil Heinrich Riebe eine großzĂŒgige Summe gespendet hat. Und das nicht zum ersten Mal.

Seit vielen Jahren gehört Heinrich Riebe zu den grĂ¶ĂŸten Gönnern der Stadt, ohne jemals viele Worte darĂŒber zu verlieren. Riebe hilft dort, wo Hilfe benötigt wird – freiwillig, selbstlos, unkompliziert. Seinem Engagement sind die 2017 im BĂŒrgergarten aufgestellten LiegebĂ€nke zu verdanken, fĂŒr den Spielplatz Hohes Feld war er der Hauptsponsor, ebenso fĂŒr den Bewegungspark. Am Ruschenbrink investierte er in BĂ€ume, die meisten Sitzgelegenheiten im BĂŒrgergarten hat Riebe ebenfalls finanziert – um nur einige Beispiele zu nennen.

Durch eine erneute Spende Heinrich Riebes konnten nun neue GerĂ€te fĂŒr den Spielplatz MĂ€rchengrund sowie fĂŒr den Spielplatz Finkenborn angeschafft werden. Auf dem Finkenborn gibt es nun Ersatz fĂŒr das beliebte SpielgerĂ€t „Mobilus“, eine Art sich drehende Wippe fĂŒr vier Personen, sowie eine Schaukel, auf der Eltern gemeinsam mit ihren Kleinkindern schaukeln können. Und im BĂŒrgergarten besteht seit kurzer Zeit die Möglichkeit, in einem zweiten Pflasterkreis mit weiteren drei LiegebĂ€nken zu entspannen – auch diesen verdanken die Hamelner BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Heinrich Riebe. Alle Neuanschaffungen wurden in den vergangenen Wochen freigegeben – pĂŒnktlich zu den ersten wĂ€rmeren Tagen.

FĂŒr seinen langjĂ€hrigen Einsatz fĂŒr die Allgemeinheit, fĂŒr Kinder, Jugend, Familien und damit letztlich fĂŒr alle Menschen in Hameln dankt OberbĂŒrgermeister Claudio Griese Heinrich Riebe ganz herzlich:
„Heinrich Riebe ist ein Gönner der Stadt, ohne dabei jemals Hintergedanken zu haben.
Ich danke Ihnen, auch im Namen der BĂŒrger. Vieles ist und war nur möglich dank Ihrer Spenden!“