An ihr fahren täglich viele Fahrzeuge vorbei, sie fällt ins Auge – im Moment leider, weil sie etwas trostlos aussieht: die Mittelinsel am Kastanienwall. Ab kommenden Mittwoch, 28. Oktober, werden Mitarbeiter einer Fachfirma die Mittelinsel umgestalten und damit wieder etwas Farbe an den Kastanienwall bringen.

Anfang dieses Jahres hatten Mitarbeiter des Betriebshofes bereits die alte Bepflanzung entfernt. Bis Freitag, 30. Oktober, wird zunächst die alte Erde ersetzt. Im Anschluss setzen die Mitarbeiter des Fachunternehmens verschiedene Stauden. Diese blühen das ganze Jahr über und sind insektenfreundlich.

Um die Arbeiten möglichst zĂĽgig auszufĂĽhren, werden die jeweils linken Fahrspuren gesperrt. Die Geschwindigkeit wird auf 30 Stundenkilometer herabgesetzt.   

Die Stadt bittet darum, die Verkehrsinsel künftig nicht mehr als Querungshilfe für den Kastanienwall zu benutzen, weil sonst die Pflanzen beschädigt werden. „Dauerhaftes Nachpflanzen ist teuer und aufwendig“, heißt es aus der Verwaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadt Hameln l Referat Strategische Grundsatzfragen, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit l Pressesprecher Thomas Wahmes l Rathausplatz 1 l 31785 Hameln l Telefon