Mitarbeiter der Öffis bekamen ein besonderes Dankeschön von drei ehemaligen Schülerinnen der Elisabeth-Selbert-Schule (ESS) überreicht.

Sechs Wochen lang bastelten Manuela Hupe, Vanessa Chis und Meike Aberle, die diese Woche ihre Schulzeit an der ESS beendeten, für jede Fahrerin und jeden Fahrer der Öffis eine Blumengrußkarte. Darin drücken Sie ihre Anerkennung und Dankbarkeit für das sichere und zuverlässige Fahren an 2.848 Tagen zur Schule und zurück aus. „Eine große Erleichterung für uns war es auch, dass ihr uns mit euren starken Nerven und guten Fahrkünsten immer sicher durch jeden Stau befördert habt“ so der Wortlaut ihrer Danksagung.

Nach Angaben der Öffis honorieren die drei jungen Frauen die Momente, in denen sie Rat bezüglich der richtigen Verbindung erhielten oder verlorene Gegenstände vom Fahrpersonal gewissenhaft und ordnungsgemäß ans Öffi-Fundbüro weitergleitet wurden, wo sie abholbereit warteten.

Die drei hatten bereits zuvor in einem Brief angekĂĽndigt, dass sie den Fahrern eine Kleinigkeit ĂĽbergeben möchten. Mit einer “solch einmaligen und liebenswĂĽrdigen Aktion” hatten die Mitarbeiter der Ă–ffis allerdings nicht gerechnet. “Das riesengroĂźe Plakat – natĂĽrlich von Hand gemalt – wird demnächst unseren Besprechungsraum in Afferde schmĂĽcken und jedem Besucher zeigen, welch ein tolles Team und welch einzigartige Fahrgäste wir haben.”

(red)