ADFC-Test: Fahrradklima in Hameln nur ausreichend

38
Fahrradstraße - Hameln
Die Fahrradstraße in Hameln.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist nach Angaben des ADFC die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und fand 2018 zum achten Mal statt. Insgesamt beteiligten sich 170.000 Menschen an der Umfrage, davon 177 in Hameln.

Die Note für die Fahrradfreundlichkeit in Deutschland sank von 3,81 (2016) auf 3,93 im Schulnotensystem. In Hameln direkt sieht es nicht viel besser aus. Das Fahrradklima in Rattenfängerstadt erhielt die Gesamtnote 3,8 und ist somit ebenfalls nur ausreichend.

In der Vergleichsgruppe „Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern“ belegt Hameln Platz 22 von 106. Nur auf das Land Niedersachsen bezogen ist es der vierte von insgesamt zwölf Plätzen.

  • Ahrens Fachmarkt
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Als größte Schwäche wurde von den Befragten die Führung an Baustellen angegeben. In diesem Punkt wurde die Stadt mit einer 4,7 bewertet, übersetzt bedeutet das „mangelhaft“. Die Breite der Radwege und die Falschparkerkontrolle auf den Wegen wurden mit 4,5 nur wenig besser bewertet. Die größte Stärke der Rattenfängerstadt ist hingegen, dass viele Einbahnstraßen für Radfahrer in Gegenrichtung geöffnet sind (Note 2,3). Ebenfalls positiv bewertet wurde die Wegweisung für Radfahrer mit 2,7 und die Erreichbarkeit des Stadtzentrums mit 2,8.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.

(mik)