Anzeige

FairCup statt Papp-Becher bei der Bäckerei Wegener

231
FairCups bei Backhaus Wegener
Kaffee im neuen FairCup genießen. Foto: Brümmer

Für Nachhaltigkeit und die Umwelt

Was tust du für die Umwelt? Diese Frage sollte sich jeder Mensch stellen und nachhaltig handeln. Dabei zählen schon die kleinen Dinge, wie richtige Mülltrennung oder der Verzicht auf Einweg-Kaffee-Becher. Das ist jetzt ganz einfach mit dem FairCup-Becher. Dieser wiederverwendbare Coffee-To-Go-Becher wird bereits in einigen Bäckereien in der Rattenfängerstadt angeboten, so auch in allen Filialen des Backhauses Wegener.

Bisher werden die fairen Becher sehr gut angenommen, doch es ist noch Luft nach oben. Gerade größere Firmen wie Lenze, HaGehMess, Radio Schulz, Benze, Baum Krohne, Malerei Wietschorke, Möbel Franz und weitere Handwerker aus der Region nutzen die FairCups schon vorbildlich.

Die wiederverwendbaren Becher gibt es in den Farben Rot, Gelb, Limonengrün, Petrol, Schwarz, Transparent, Hellblau und Fuchsia. Die Kunden können den Becher einfach gebraucht wieder abgeben und erhalten einen neuen oder auf Wunsch auch ihren eigenen Becher gefüllt zurück.

Das Backhaus Wegener ist seit über 25 Jahren Partner von Bioland und legt großen Wert auf die Gesundheit der Kunden und die Umwelt. Daher hofft das Team, dass sich noch mehr Kunden für den FairCup entscheiden und ein Umdenken stattfindet.

Weitere Informationen zum Backhaus Wegener gibt es auch unter www.baeckerei-wegener.de.

(lbr)