Friedhofsgärtnerei Steffen in Hameln für Qualität ausgezeichnet

137
Friedhofsgärtnerei Steffen Kai Werner Steffen - web
Die Friedhofsgärtnerei Steffen in Hameln wurde mit dem Qualitätszeichen „Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei 2019“ ausgezeichnet. Foto: privat/Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland

Der Friedhofsgärtnerei Steffen in Hameln wurde im Rahmen der Qualitätszeichenprüfung des Wirtschaftsverbands Gartenbau Norddeutschland das Qualitätszeichen „Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei 2019“ verliehen.

Der Weg zum Qualitätszeichen

Die Anforderungen sind hoch. Doch das schreckt viele Friedhofsgärtnereien nicht, sich alle vier Jahre auf ein Neues der Qualitätszeichenprüfung „Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei“ zu unterziehen. Der Zentralverband Gartenbau e.V., Bonn vergibt das Qualitätszeichen an Friedhofsgärtnereien mit besonders hohem Standard.

„Wir müssen, um das Qualitätszeichen tragen zu dürfen, Bestleistungen in allen vier Kategorien zeigen“, so Kai-Werner Steffen von der Friedhofsgärtnerei Steffen. „Die Kommission prüft, wie wir Gräber gestalten und ob die uns anvertrauten Grabstätten perfekt gepflegt sind. Hierzu gehört natürlich auch das Angebot anspruchsvoller Trauer- und Gedenkfloristik.“ Doch die Prüfer bewerten auch den Service, das Erscheinungsbild und die Kommunikation des Betriebes. Präsentiert die Gärtnerei sich sauber und modern und tragen die Mitarbeiter Firmenkleidung, so dass sie jederzeit von den Kunden angesprochen werden können? Steht für die Beratung des Kunden ein ruhiger Beratungsplatz zur Verfügung, damit Raum für den Abschluss wichtiger Verträge, wie beispielsweise einen Dauergrabpflegevertrag bleibt? Sind die Informationsmaterialien modern und verständlich? Ist die Geschäftsabwicklung für den Kunden so nachvollziehbar, dass der Kunde seinen Auftrag in guten und vertrauensvollen Händen weiß? Das sind nur einige Fragen, denen sich der Unternehmer mit seinem Team stellen muss, wenn die unabhängige Prüfungskommission den Betrieb besucht. Nach der etwa einstündigen Prüfung in der Friedhofsgärtnerei geht es auf den Friedhof. Dort beurteilen die Gutachter mehrere Pflegegräber. Sie bewerten Gestaltung, Pflanzenverwendung und Pflegezustand nach festgelegten Kriterien.

Hat das Team der Friedhofsgärtnerei die Prüfung bestanden, darf der Fachbetrieb das Qualitätszeichen „Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei“ tragen.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Für Kai-Werner Steffen und sein Team haben sich alle Anstrengungen wieder einmal gelohnt: „Das Zeichen ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich. Wir möchten dem Kunden damit zeigen, dass wir ihren Auftrag ernst nehmen und die uns anvertrauten Gräber ohne Abstriche gestalten und pflegen. Wir wollen aber auch zeigen, dass wir noch mehr können. Und über allem steht unser Motto „Professionalität und Kundenfreundlichkeit.“

(red)