„Für die Kinder von Lügde“: Weitere Schweigeaktion am Hochzeitshaus

102
Schweigeaktion_Hochzeitshaus_Hameln
Bei der Schweigeaktion wurden Kinderschuhe aufgestellt, Schilder hochgehalten und Kerzen angezündet - ohne Forderungen und Stimmungsmache. Foto: Brümmer
Am Mittwoch, den 15. Mai  wird es wieder von 17 bis 17.30 Uhr in Hameln neben der Hochzeitshausterrasse eine Schweigeaktion zum Gedenken an die vom schrecklichen Missbrauchsskandal in Lügde betroffenen Kinder geben.

„Bitte, kommt doch alle dazu, die Ihr auch entsetzt und traurig seid. Wir wollen ein Zeichen setzen. Jeder Einzelne ist wichtig für alle Betroffenen“, so die Organisatoren.

Durch das Schweigen komme so viel Gespräch in Gang.
 

Zudem kann mit Tour41 e.V., vor Ort vertreten durch Markus Diegmann, gesprochen werden. Selbst von sexuellem Missbrauch und Gewalt Betroffene und Angehörige werden „laut“, brechen das Schweigen und reden über das Geschehene.

Tour41 klärt auf, informiert und sammelt zudem 1.000.000 Unterschriften für die Abschaffung der Verjährungsfrist bei sexuellem Kindesmissbrauch.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler
 
„Wir möchten das sich etwas verändert – zum Schutz unserer Kinder“, kündigen die Organisatoren an.
Weitere Infos unter www.kinder-von-lügde.de