„Gemeinsam stark“: Rege Beteiligung an Erste Hilfe-Kurs für Kindernotfälle in Hameln

40
Erste Hilfe - Gemeinsam stark
Ausbildungsleitung Reinhild Dahlheuser erörtert die Besonderheiten der Ersten Hilfe am Kind anhand einens Säuglingsmodells. Quelle: DRK-Kreisverband Weserbergland

Es gibt eine Vielzahl typischer Kindernotfälle und Erkrankungen, auf die man ganz besonders reagieren muss. Daher lud der DRK-Kreisverband Weserbergland e.V. im Rahmen seines Patenprojekts „Gemeinsam stark“ alle Paten, aber auch andere Interessierte, zu einem Kurs zu dem Thema „Erste Hilfe am Kind“ ein.

  • Ahrens Fachmarkt
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

„Unsere Patinnen und Paten verbringen in regelmäßigen Abständen Zeit mit ihren Patenkindern, sei es im normalen Alltag oder bei besonderen Veranstaltungen. Mit diesem Erste Hilfe-Kurs möchten wir ihnen Sicherheit geben, damit sie im Notfall wissen, wie sie zu reagieren haben und noch mehr Freude im Umgang mit ihren kleinen Schützlingen haben können“, so Ruth Leunig, Koordinatorin des Projekts.

Pate Georg Heinrich übt die Wiederbelebung an einem Kleinkindmodell. Quelle: DRK-Kreisverband Weserbergland

Anfang März kamen daher 17 Personen in der Reichardstraße zusammen, um gemeinsam Maßnahmen beispielsweise bei Verbrennungen oder dem Verschlucken von Gegenständen zu erörtern oder ganz praktisch die Wiederbelebung an Säuglings- und Kleinkindmodellen zu üben. Ausbildungsleitung Reinhild Dahlheuser weiß, dass gerade bei einem kleinen Kinderkörper Hemmungen bestehen, die notwendigen Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Ganz groß sei immer wieder die Angst, etwas falsch zu machen „Dabei kann man gar nichts falsch machen, Hauptsache, man macht überhaupt etwas“, so Dahlheuser.

Und so freuten sich Leunig und Dahlheuser besonders über die rege Beteiligung an diesem Kurs und sind sich sicher, dass es bald eine Wiederholung geben wird.

Infos über das Patenprojekt „Gemeinsam stark“ sowie alle Erste Hilfe-Ausbildungen
des Kreisverbands Weserbergland e.V. gibt es auf www.drk-weserbergland.de.

(red)