Viertes gemeinsames Fastenbrechen: Programmreiches Festival im Hamelner Bürgergarten

54
Fastenbrechen im Bürgergarten
Auf dem Ramazan-Festival können Ausstellungen, Aufführungen und Vorträge besucht werden. Quelle: Landkreis Hameln-Pyrmont

Hamelner Muslime laden am 26. und 27. Mai wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein

Zum diesjährigen Beginn des Fastenmonates Ramazan wird in Hameln bereits zum vierten Mal ein Festival gefeiert, zu dem die muslimischen Gemeinden des Landkreises herzlich einladen. Dafür verwandelt sich der Bürgergarten zu einem bunten Ort generationenübergreifender Begegnungen und unterhaltsamer orientalischer Darbietungen für Klein und Groß. Auch für das leibliche Wohl ist durch die Vielzahl der kulinarischen Stände gesorgt.

„Wir freuen uns, dass Menschen die hier leben, die hier geboren oder hierher zugewandert sind oder als Gast aus anderen Städten herkommen, beim Ramazan-Festival gemeinsam eine interkulturelle Begegnung leben und feiern“, erklärt Bilgin Onur, Vertreter der Arbeitsgruppen der Islamischen Gemeinden. „Es ist uns als Muslime ein wichtiges Anliegen ins Gespräch mit den Bürgern zu kommen und Fremdheit gegen Nähe und Begegnung auszutauschen. Dazu bietet das Festival anlässlich des Fastenmonates Ramazan eine gute Gelegenheit“, betont Onur.

Mit dem Verzicht auf Essen und Trinken von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang fasten muslimische Jugendliche und Erwachsene im Ramazan, um die Beziehung zu Gott zu stärken und den Zustand bedürftiger Menschen nachzuempfinden.

Ahrens Fachmarkt

Der Landkreis Hameln-Pyrmont und die Stadt Hameln unterstützen als Mitveranstalter das Festival. „Der Landkreis Hameln-Pyrmont ist Heimat für viele Bürgerinnen und Bürger, unabhängig davon, ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht. Kontakte auf Augenhöhe und Wertschätzung sind wichtig, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und Vorurteile abzubauen. Es ist schön, dass die muslimischen Gemeinden mit diesem Festival ein Zeichen für das friedliche Miteinander setzen und zur Begegnung und zum Austausch einladen“, so Landrat Tjark Bartels, der vor vier Jahren die Idee zu einem gemeinsamen Fastenbrechen hatte.

Das Festival bietet die Gelegenheit Einblicke in die orientalische Kultur und Informationen zum Fastenmonat Ramazan zu erhalten. In den letzten drei Jahren zogen die Festival-Veranstaltungen in Hameln zahlreiche Gäste an. „Im letzten Jahr besuchten über 5000 Menschen mit den verschiedensten kulturellen Hintergründen das zweitägige Ereignis. Es ist schön zu sehen, dass das Ramazan-Festival sich als traditionelle Veranstaltung in Hameln etabliert und sich großer Beliebtheit erfreut.“, so Oberbürgermeister Claudio Griese, der sich sehr über die positive Resonanz freut und auch in diesem Jahr erneut den Bürgergarten für das Fastenbrechen zur Verfügung stellt.

Am Samstag, den 27. Mai, um 20 Uhr begrüßen Landrat Tjark Bartels und Oberbürgermeister Claudio Griese mit Vertretern der muslimischen Gemeinden die Gäste. Ab 21.30 Uhr gibt es die Möglichkeit des gemeinsamen Fastenbrechens. Das Festival im Bürgergarten kann Freitag und Samstag ab 14 Uhr kostenfrei besucht werden und bietet an beiden Tagen ein buntes Programm mit Ausstellungen, Aufführungen und Vorträgen sowie die Möglichkeit der orientalischen Verköstigung.