Hamelner Band Tone Fish veröffentlicht neues Album

74
Tone Fish Band Hameln
Das neue Album der Band Tone Fish ist eine Mischung aus dynamischen und schnellen Stücken und ruhigen, gefühlvollen Balladen. Foto: SubSoundS

Am 19. Januar 2019 in Hameln bei Radio Aktiv (Release-Konzert)

Tone Fish bieten mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Das Repertoire ist bestechend anders, und die Songs gehen direkt ins Herz und in die Beine – immer.

Nun erscheint, nach fünf CD-Produktionen und mehr als 400 Konzerten mit „Open your Eyes“ das reifste Werk der Band. Zugleich bietet ihr jüngstes Werk eine neue musikalische Dimension. Eine Mischung aus sehr dynamischen und schnellen, aber auch ruhigen, gefühlvollen Balladen. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig. Flöten, Gitarre, Bouzouki, Cajon/Snare und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Das reifste Werk der Band, eine neue musikalische Dimension. Eine Mischung aus dynamischen und schnellen Stücken und ruhigen, gefühlvollen Balladen. Zehn eigene Songs von Stefan Gliwitzki, zwei Interpretationen mit Aufhorchfaktor. Über den Irrtum, die erste Begegnung sei der Schlüssel zum Glück. Sie findet SEINE Prinzenkrone nicht und ER zählt ihre neuen Kalorien. Ein junges Mädchen, das trübe auf die Welt blickt, sich nicht mag und sich am Ende in einen Schmetterling verwandelt. Die große Frage nach Gott, der sich langsam zeigen muss, weil sonst der Planet implodiert. Sind Kinder wirklich unsere Schätze oder vielmehr von Geburt an Nervensägen, deren Furze wir feiern? Der Rattenfänger ganz neu und mit orientalischem Groove.

Willkommen im Mittelalter! Eine zufällige Begegnung, ein unbeschwerter Tag, und am Ende hat das Mädchen eine Feder im Haar. Über das Singen als Medizin. Ein apokalyptischer Blick in die Zukunft. Die Geschichte vom kleinsten Tannenbaum der Welt, der am Ende doch sein Glück findet.

(red)