Die zwölften Beachvolleyball-Weltmeisterschaften werden vom 28. Juni bis zum 7. Juli im Hamburger Rothenbaum Stadion ausgetragen. FĂŒr die 96 Teams aus 38 Nationen geht es um die WM-Titel und so einige Ranglistenpunkte fĂŒr die Qualifikation zu den Olympischen Spielen. Die Weltmeisterteams 2019 sichern zudem fĂŒr ihre LĂ€nder ei-nen garantierten Startplatz fĂŒr Tokio 2020. Mit dabei ist fĂŒr Deutschland das RattenfĂ€nger Beach-Team.

Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms haben gespannt auf die am 4. Juni in Hamburg durchgefĂŒhrte Auslosung der Gruppen gewartet. Jetzt steht fest, gegen welche Teams das Hamelner Duo (Platz 30 in der Weltrangliste) in der Gruppenphase spielen wird. Bergmann und Harms werden gegen die Zweitplatzierten der Weltrangliste Fijalek /Bryl (Polen), die an Platz 24 gesetzten Littauer Plavins /Tocs und die an Platz 45 gesetzten Marokkaner Abica/Elgracui antreten.

Gegen die Polen haben die RattenfÀnger im letzten Jahr bei der EM ebenfalls in der Gruppe gespielt und damals knapp verloren. Gegen Plavins/Tocs, die im World-Ranking knapp vor ihnen stehen, rechnen sich Bergmann und Harms gute Chancen aus. Gegen die Marokkaner sei ein Sieg Pflicht. Ziel sei es aus der Gruppe herauszukommen und in die Endrunde der letzten 32 Teams am 4. Juli einzuziehen.

Einen weiteren Artikel zu dem Thema gibt es unter: www.neue-woche.com/nachrichten-hameln/wild-card-rattenfaenger-beach-team-startet-bei-wm-hamburg.

(red)