Hameln. Die Hameln Marketing und Tourismus gab bekannt, dass der Saisonstart fĂŒr das RattenfĂ€nger-Freilichtspiel am 9. Mai aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres verschoben wird.

„Das hĂ€tten wir uns natĂŒrlich anders ertrĂ€umt, aber so ist, nĂŒchtern gesagt, die Sachlage“, erklĂ€rt HMT-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Harald Wanger. Umso mehr hat es ihn gefreut, als Hamelns RattenfĂ€nger-Spielgruppe mitteilte, dass sie ihren Start in das 65. JubilĂ€umsjahr online darstellen werden – das sei historisch wirklich einmalig, so Hamelns Tourismuschef. Vergangenes Jahr wurden die Spielzeiten vom Freilichtspiel und Musical RATS erst verschoben und schließlich vollstĂ€ndig abgesagt. „Von der Hoffnung allein können wir nicht leben, wir wollen spielen und haben uns deshalb zu einem digitalen Auftakt in unsere 65. Spiel-Saison entschieden“, so die Spielleiter Christian Fölsch und Michael BrĂ€unig. Dramaturgie, Regie und technische Realisation ĂŒbernimmt der Ideengeber und RattenfĂ€nger-Darsteller Brian Boyer.

Findet nur noch zweimal statt: Das RattenfÀnger-Freilichtspiel auf der Hochzeitshausterasse.
Diese Jahr ist der Saisonauftakt online geplant.
Foto: Archiv

„Die Darstellung kann nicht 1-zu-1 erfolgen, deshalb streben wir eine Art Kollage aus Life-Übertragung und Aufzeichnungen im Vorfeld an. Einzelne Spieler werden eingeblendet – aber im Kern bleibt die Geschichte bestehen, wie sie von jeher gespielt wird“, so Brian Boyer. Das erfordere eine völlig andere Herangehensweise als bei der altbekannten Weise, wo sich die sonst rund 50 ehrenamtlichen Darsteller bei gemeinsamen Proben auf die Saison vorbereiten. „Wir haben uns formatbedingt auf eine Handvoll Spieler fokussiert, die die Sprechrollen komplett ĂŒbernehmen. Als Hintergrund dient die Hochzeitshaus-Terrasse, Szenen der Ratten und tanzenden Kinder werden in die Szenerie eingeblendet. Grußworte anlĂ€sslich des 65. JubilĂ€ums des Freilichtspiels werden vorab aufgezeichnet. Hamelns OberbĂŒrgermeister Claudio Griese, der langjĂ€hrige Hauptsponsor Sparkasse Hameln-Weserbergland sowie die Hameln Marketing und Tourismus GmbH als Veranstalter haben sich angemeldet.

„Damit werden wir nun wirklich allen Abstandsregeln gerecht und können trotzdem die Spiel-Saison einleiten statt einen Totalausfall wie im vergangenen Jahr zu erleiden“, meinen die Spielleiter des Freilichtspiels. Im Weiteren hoffen sie stark, dass die traditionelle Spielsaison dann zum Sommer unter UmstĂ€nden beginnen könne.

Das Online-Spektakulum zum Start der 65. Saison des RattenfÀnger-Freilichtspiel

LiveĂŒbertragung im YouTube-Stream am Sonntag, 09.05.2021, 12:00 Uhr, Dauer 45 Minuten. Dann heißt es traditionell: “Das Spiel beginnt!”

Linkadresse: https://youtu.be/gQ_3G6jVD5Y

Spielsaison 2021: ursprĂŒnglich geplant vom 9. Mai bis 12. September, sonntags, 12.00 Uhr, Hochzeitshaus-Terrasse Hameln. Dauer: 30 Minuten. Dank treuer Sponsoren ist der Besuch kostenlos.

Stichpunkte Schlaglichter und kurze Historie Freilichtspiel finden Sie in der Folge.

Kurzer Hinweis zum Musical „RATS“: Der Start fĂŒr das Musical „RATS“, geplant fĂŒr den 26. Mai, wird auch verschoben. NĂ€heres in einer spĂ€teren Meldung.

Musical-Rats_Saisonabschluss
Ein Bild aus alten Tagen. Foto: HamelnMarketing

Schlaglichter RattenfÀnger-Freilichtspiel:

1959: Großer Erfolg der Spielschar, Hameln im FlĂ€mischen Fernsehen wĂ€hrend eines Besuchs in Antwerpen. Das grĂ¶ĂŸte Kaufhaus Belgiens hatte die RattenfĂ€nger-Gruppe eingeladen.

1961 wurden sie eingeladen in Hamburg am Jungfernstieg aufzutreten.

1972 Spiel in Groningen/Niederlande zur 300-Jahrfeier der Befreiung Groningens.

1980 berichten Zeitungen, Funk und TV vom Auftritt der RattenfÀnger-Gruppe in Kyoto in Japan. Auf derselben Tournee waren sie auch in Osaka. In Yokohama nahmen sie an einem Umzug teil. 1984 folgte eine weitere Tournee mit Ziel Tokio, 1989 nach Tokio, 1989 nach Obihiro.

1998 spielte die RattenfĂ€nger-Gruppe erstmals in Österreich; in der RattenfĂ€ngerstadt Korneuburg nahe Wien, auf dem Marktplatz neben einer großen RattenfĂ€nger-Statue.

Ende April 2009 ging es fĂŒr die Darsteller erneut nach Korneuburg. Die österreichische RattenfĂ€ngerstadt hatte die Darsteller anlĂ€sslich der 725 Jahre RattenfĂ€nger von Hameln zu einer Stippvisite vom 25. bis 26. April 2009 eingeladen. Ein Auftritt der beliebten RattenfĂ€nger-Freilichtspielgruppe war dabei obligatorisch.

2009 feierte die RattenfĂ€ngerstadt 725-jĂ€hriges JubilĂ€um. Der „Tag der Niedersachsen“ fand zu diesem Anlass in Hameln statt und das Freilichtspiel trat selbstverstĂ€ndlich bei diesem Großevent vor eigener HaustĂŒr auf.

Immaterielles Kulturerbe: Die Laiengruppe hatte mit ihrer langjĂ€hrigen Tradition maßgeblich zu der Aufnahme der „RattenfĂ€ngersage“ in das nationale Verzeichnis als „Immaterielles Kulturerbe“ im Jahr 2014 beigetragen: Der 26. Juni wurde in diesem Zuge in Hameln zum „Hamelner Pfeifer-Tag“ erklĂ€rt.

Historie:
Vor 65 Jahren erstmals wurde das RattenfĂ€nger-Spiel mit der noch heute verwendeten Textfassung aufgefĂŒhrt. Leni Sponholtz hat damals diesen Text verfasst und zusammen mit Friedrich FlĂŒgge 1956 als Schauspiel einstudiert. Bis 2005 wirkte FlĂŒgge als Darsteller und Spielleiter und entwickelte und prĂ€gte das RattenfĂ€nger-Freilichtspiel nachhaltig. Das Spiel wird deswegen bis dato eng mit ihm verknĂŒpft.

Die UrsprĂŒnge der RattenfĂ€nger-Spiele reichen aber weiter zurĂŒck. Erste AuffĂŒhrungen – noch als tĂ€nzerischer Reigen konzipiert – wurden 1930 unter der Regie von Magda Fischer gezeigt. Anfang der 50er Jahre leitete Karl Schmidt eine SchĂŒler-Theatergruppe am Schiller-Gymnasium, die die Sage erfolgreich prĂ€sentierte.

Mehr zu Geschichte und Impressionen des Hamelner RattenfÀnger-Freilichtspiels unter: https://rattenfaenger-spielgruppe.de/