Die Hamelner Polizei und Feuerwehr wurden am Montag, 25. Februar, gegen 17 Uhr, zum Brand einer Hecke in der Leipziger StraĂźe in Afferde gerufen. Zwei Zeugen (13 und 16 Jahre) hatten beobachtet, wie drei Kinder mit einer Dose Haarspray und einem Feuerzeug eine Hecke in Brand gesetzt hatten.

Bevor die Einsatzkräfte eintrafen, löschte ein Nachbar den Brand mit einem Feuerlöscher. Die Feuerwehr löschte das etwa vier Quadratmeter große Stück der Hecke im Anschluss daran vollständig ab.

Durch Hinweise von weiteren Anwohnern konnten die drei Jungen aus Afferde, die an der Hecke beobachtet worden waren, kurze Zeit später von Beamten der Polizei Hameln angetroffen werden. Sie gaben sofort zu, dass einer von ihnen mit einer Dose Haarspray und einem Feuerzeug gezündelt habe. Er habe jedoch nicht gewollt, dass die Hecke in Brand gerät. Die Zehnjährigen wurden zu ihren Erziehungsberechtigten gebracht. Hier führten die Polizisten ein Gespräch mit den Jungen.

Das Feuerzeug wurde der Polizei übergeben und einer der Jungen erklärte, dass er in einem Video im Internet gesehen habe, dass Haarspray mit einem Feuerzeug entzündbar sei. Das habe er ausprobieren wollen.

Der Gesamtschaden wird auf circa 1000 Euro geschätzt.
Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung gegen einen der strafunmündigen Jungen wurde eingeleitet.

(red)