HWG wählt neuen Aufsichtsrat und präsentiert Jahresergebnis – rund 582.000 Euro Gewinn

47
HWG - Aufsichtsrat neu gewählt
Der Aufsichtsrat der HWG wurde neu gewählt. Auf dem Foto: (v. l.) Herr Aden (erneut gewählt), Herr Lönnecker (neu gewählt), Frau Mehring (ausgeschieden) und Herr Biock (neu gewählt). Quelle: hwg

Eine ganze Reihe positiver Nachrichten aus dem Jahr 2016 konnte die Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft (HWG) bei ihrer gestrigen Gesellschafterversammlung verkünden.

Mit einem Jahresüberschuss von rund 582.000 Euro wurde ein gutes Jahresergebnis erwirtschaftet. Der marktaktive Leerstand lag im Jahr 2016 bei durchschnittlich 2,60 Prozent. Der Geschäftsführer Christian Mattern erläuterte die wesentlichen Vorgänge des Jahres 2016. Dazu zählt unter anderem der Abriss der in die Jahre gekommenen HWG-Objekte der Stüvestraße 20-26 und 28-32. Auf diesem Grundstück realisiert die Wohnungsbaugesellschaft seit dem 15. März 2017 das „Quartier an der Hamel“. Des Weiteren hat die HWG im Jahr 2016 das Objekt Alte Marktstraße 2 erworben und umgebaut. Ebenfalls wurden die Objekte Beethovenstraße 1,3 und 5 erworben und renoviert. Alle Wohnungen waren schnell vermietet. Im Jahr 2016 wurde zudem an folgenden Objekten eine Fachwerksanierung durchführt: Neue Marktstraße 30, Kupferschmiedestraße 10 und Fischpfortenstraße 4. In diesem Jahr soll die Fachwerksanierung fortgesetzt werden.

Herr Mattern zog ein zufriedenes Fazit: „Im Jahr 2016 wurden rund 3,6 Millionen Euro in Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen investiert.“ Ein Großteil der Aufträge sei an regional ansässige Unternehmen vergeben worden. Die HWG sei somit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region.

  • Ahrens Fachmarkt

Des Weiteren wurde in dieser Sitzung auch der Aufsichtsrat neu gewählt, nachdem die nicht erneut kandidierenden Mitglieder Julia Maulhardt, Waltraud Mehring sowie Herr André Bronder zuvor verabschiedet worden waren. „Das Zusammenwirken war stets ausgezeichnet“, lobte der Aufsichtsratsvorsitzende Hermann Aden. Neu in den Aufsichtsrat berufen wurden die Herren Alexander Biock, Björn Lönnecker und Walter Neufeld, die weiteren Aufsichtsratsmitglieder wurden erneut gewählt.

(red)