Anzeige

Julius Tönebön Stiftung: Altenpflege – ein ganz besonderer Beruf

298
Praktikantin Shaima mit einer Bewohnerin. Foto: Tönebön Stiftung

Altenpfleger/innen haben einen anspruchsvollen und unverzichtbaren Beruf, Dank ihnen bewältigen hilfe- und pflegebedürftige Menschen ihren Alltag. Altenpfleger/innen sind nicht nur für die medizinische Versorgung und Pflege der älteren Menschen zuständig, sondern tragen auch einen wesentlichen Teil dazu bei, dass Pflegebedürftige den Alltag selbstbestimmt leben können.

Die Altenpflegeausbildung ist eine dreijährige, qualifizierte und anspruchsvolle Berufsausbildung. Moderne sich wandelnde Versorgungsstrukturen erfordern eine übergreifende, pflegerische Qualifikation. Die Pflegeausbildung zum Altenpfleger/in soll die notwendigen Kompetenzen zur Pflege von älteren, pflegebedürftigen Menschen vermitteln.

Ein Beruf mit Arbeitsplatzgarantie und ausgezeichneten Zukunftsperspektiven. Die Arbeitszeiten sind durch den Schichtdienst flexibel, so dass auch junge Mütter und Familienväter in einem Altenheim oder ambulanten Pflegedienst tätig werden können. Nach der Ausbildung bietet die Julius Tönebön Stiftung zahlreiche Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten:

Beispielsweise als Fachpflegekraft für Gerontopsychiatrie, Leitung mittleres Management, Wund- und Schmerzmanagement, Praxisanleiter, Palliative Pflege etc. Für den Ausbildungsbeginn im August 2019 bieten wir motivierten Schulabgängern und Quereinsteigern die Ausbildung zur/m examinierten Altenpfleger/in an.

Tönebön Altenheim Azubi
Azubine Nele mit einer Bewohnerin. Foto: Tönebön Stiftung

Voraussetzung:

Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Schul- oder Berufsabschluss

  • Respekt- und würdevolle Begegnung mit alten Menschen
  • Freude und Aufgeschlossenheit im Umgang mit anderen Menschen
  • Ein absolviertes Praktikum im Pflegebereich.

(gern ermöglichen wir ein „Schnupperpraktikum“)

Was wir bieten:

  • Sehr gute Arbeitsbedingungen in aufgeschlossenen Teams
  • Fachkundige Begleitung der praktischen Ausbildung mit erfahrenen Praxisanleitern/innen
  • Ausbildungsvergütung nach Ausbildungstarifvertrag
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Übernahme- und Entwicklungsperspektiven nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt am 1. August 2019 und dauert drei Jahre.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Und wenn Du noch unsicher bist, ob ein Beruf in der Pflege das Richtige für Dich ist, beraten wir Dich gern. Telefonisch erreichst Du uns unter 05151-797-0.

(red)