Ansteckungsrisiko minimieren

In Zeiten von Corona spielt Hygiene eine besonders wichtige Rolle, gerade im Einzelhandel, an B2B-Orten oder bei Taxi-Unternehmen. Die Mitarbeiter stehen täglich in Kundenkontakt und riskieren eine Ansteckung mit Covid-19. Auch bei Führerscheinprüfungen ergibt sich ein solches Problem.

junited-autoglas-hichert-silver-car-hameln-pr-2
Im Auto werden Spuckschutzscheiben hinter den Vordersitzen, also zwischen Fahrer und Fahrgast, angebracht. Foto: Silver Car

Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, bietet Autoglas Hichert in Hameln den Einbau von Spuckschutzscheiben aus Polycarbonat an. Diese werden beispielsweise im Fahrzeug hinter den Vordersitzen, also zwischen Fahrer und Fahrgast, angebracht und dienen als „Vieren-Barriere“ im Kundenkontakt. Sie können aber an allen möglichen Verkaufsstellen, an Schreibtischen und Tresen zum Einsatz kommen. So wurden die Scheiben bei Autoglas Hichert vor jedem Arbeitsplatz an der Decke befestigt.

„Wir helfen Ihnen, wir fertigen auf Maß und montieren auf Wunsch“, lautet das Versprechen des Fachbetriebs. Die Lieferzeit beträgt zwei bis drei Tage.

Silver Car in Hameln hat das Angebot bereits angenommen und durchsichtige Spuckschutzscheiben installieren lassen. Haben auch Sie Interesse? Dann freut sich das Autoglas-Team über Ihren Auftrag. Kontakt unter (05151) 5568808. Weitere Informationen zu den Angeboten von Junited Autoglas gibt es unter www.autoglas-hichert.de.

Übrigens: Seit dem 1. April 2020 fertigt das Autoglas-Team Schadens-, Unfall- und Wertgutachten an. Wenden Sie sich hierzu per E-Mail an [email protected] an den Fachbetrieb. (mik)