Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1 – am besten kontrolliert nach den strengen Richtlinien der Trinkwasserverordnung, in der Region als sauberes Grundwasser gefördert, mit Lieferung frei Haus und zudem sehr gesund. Die Kinder der Grundschulen Hohes Feld und Afferde können sich nun, nach der Grundschule TĂŒndern, ebenfalls ĂŒber einen Trinkwasserspender der Stadtwerke Hameln freuen. Gemeinsam mit OberbĂŒrgermeister Claudio Griese, Susanne Treptow, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Stadtwerke Hameln sowie den Schulleitern Mark Jung (Hohes Feld) und Hendrik Rau (Afferde), wurden zwei Wasserspender zusammen mit den Kindern der Grundschulen Hohes Feld und Afferde eingeweiht.

„Wir kennen uns besonders gut mit dem gesunden Trinkwasser aus und so kam ich auf die Idee fĂŒr unser neues Projekt: Die Ausstattung Hamelner Grundschulen mit Wasserspendern“, so Susanne Treptow. „Die SpĂ€tfolgen fĂŒr die Gesundheit der Kinder sind gravierend. Das gesunde Trinkwasser der Stadtwerke kann so einen wichtigen Beitrag zu mehr Gesundheit schon im Kindesalter leisten. Die Stadtwerke Hameln ĂŒbernehmen gerne eine gesellschaftliche Verantwortung fĂŒr die Menschen in der Region und so konnten wir OberbĂŒrgermeister Claudio Griese und den Aufsichtsrat der Stadtwerke Hameln schnell von dieser Idee ĂŒberzeugen“, ergĂ€nzt Treptow.

Die Vorteile fĂŒr einen Trinkwasserspender in den Schulen liegen auf der Hand: Durch die Spender vor Ort mĂŒssen die SchĂŒler keine schweren Flaschen mehr schleppen. Das spart Ausgaben der Eltern und lĂ€sst das Gewicht der Schulranzen sinken. Außerdem wird VerpackungsmĂŒll gespart und somit der Umweltschutz gefördert.

Mindestens einen Liter sollen die Kinder wĂ€hrend der Schulzeit trinken, um konzentriert und aufnahmefĂ€hig dem Unterricht folgen zu können. Viele gute GrĂŒnde fĂŒr eine gesunde Trinkwasserversorgung in den Grundschulen: Alle Grundschulen im Gebiet der Stadt Hameln einschließlich aller Ortsteile sollen in diesem Jahr ausgestattet werden. Die technische Umsetzung in den Schulen hat das Tochterunternehmen der Stadtwerke Hameln, Schaper Rohrleitungsbau, ĂŒbernommen.

Kostenlos können die Kinder so frisches, leicht gekĂŒhltes Hamelner Trinkwasser in Flaschen abfĂŒllen, wahlweise mit oder ohne KohlensĂ€ure. Eine Trinkwasserflasche zum AuffĂŒllen haben die Stadtwerke Hameln den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern direkt mitgeschenkt.

Die Wasserzapfstation aus Edelstahl ist direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und mit einem 3-Stufen-Hygiene-System ausgestattet. Die Kosten fĂŒr die GerĂ€te und die Installation tragen die Stadtwerke genauso wie die Kosten fĂŒr die Wartung. Die Kosten fĂŒr die Wasserlieferung trĂ€gt die Stadt Hameln.

„Wir hoffen, dass die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler die GerĂ€te gerne nutzen. Wir wollen mit diesem ersten Projekt auf den Durstlöscher Trinkwasser aufmerksam machen und mit der Installation solcher Wasserspender eine gesunde, kalorienfreie Alternative zu SĂ€ften oder zuckerhaltigen Softdrinks bieten“, so Stadtwerke Chefin Susanne Treptow bei der Übergabe.

Insgesamt können sich in den drei ausgestatteten Grundschulen bereits ĂŒber 500 Kinder und ihre Lehrer jederzeit hygienisch einwandfreies und attraktiv aufgesprudeltes Trinkwasser zapfen. (red)