Hameln (wa). Am 8. M├Ąrz wird ein neuer Landrat gew├Ąhlt. 45.600 W├Ąhlerinnen und W├Ąhler allein im Bereich der Stadt Hameln sind zur Wahl aufgerufen. Bei der Stadtverwaltung gehen die Vorbereitungen nun in die hei├če Phase. In den kommenden Tagen werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt. Es handelt sich dabei wie bei der Europawahl im vergangenen Jahr nicht um Postkarten, sondern um Wahlbenachrichtigungsbriefe. Sie sind mit der Aufschrift ÔÇ×WahlbenachrichtigungÔÇť gekennzeichnet.

Auf der Wahlbenachrichtigung ist angegeben, in welchem Wahllokal die Wahlberechtigten am Tag der Wahl ihre Stimme abgeben k├Ânnen. Wer am Wahltag nicht die M├Âglichkeit hat, in sein Wahllokal zu gehen, kann an der Briefwahl teilnehmen. Dazu m├╝ssen W├Ąhler die R├╝ckseite des Wahlbenachrichtigungsschreibens ausf├╝llen und an die Stadt zur├╝ckschicken. Sollte das Wahlbenachrichtigungsschreiben verloren gegangen sein, gen├╝gt auch ein formloser, aber schriftlicher Antrag per Brief oder eine E-Mail. Darin m├╝ssen der Familienname, der Vorname, das Geburtsdatum und die vollst├Ąndige Anschrift (Stra├če, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angegeben werden. Ein telefonischer Antrag ist nicht m├Âglich.

Ab sofort kann der Wahlschein auch wieder online ├╝ber die Homepage der Stadt beantragt werden. Die Briefwahlunterlagen gehen per Post an die Heimatadresse und k├Ânnen dann kostenfrei an das Wahlb├╝ro der Stadt geschickt werden. B├╝rger, die bis zum 21. Februar keine Wahlbenachrichtigung erhalten, aber der Auffassung sind, wahlberechtigt zu sein, sollten sich telefonisch im Wahlb├╝ro melden.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen sowie alle EU-B├╝rger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in Hameln leben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Alle Wahlberechtigten, die am Stichtag 26. Januar in Hameln gemeldet waren, wurden in das W├Ąhlerverzeichnis der Stadt aufgenommen. Wahlberechtigte, die sich bei einem Umzug innerhalb des Landkreises nach dem 26. Januar in Hameln angemeldet haben, bleiben an ihrem alten Wohnort wahlberechtigt.

Wer seine Briefwahlunterlagen pers├Ânlich abholen oder gleich vor Ort w├Ąhlen m├Âchte, hat dazu ab Montag, 17. Februar, bis einschlie├člich Freitag, 6. M├Ąrz, in der Cafeteria des Rathauses die M├Âglichkeit. Die Cafeteria befindet sich im Erdgeschoss (im Verbindungtrakt zwischen Langbau und Hochhaus). Die ├ľffnungszeiten: montags und dienstags von 8 bis 15 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr.

Das Wahlteam ist unter den Telefonnummern 05151/202-1646 (Heiko Schr├Âder) und 05151/202-1568 (Ines Manzau) oder per Mail an wahlen@hameln.de erreichbar