Nach siebeneinhalb Jahren verlĂ€sst der bisherige Leiter, Kriminaldirektor Ralf Leopold, die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. Er wechselt auf eigenen Wunsch nach Hannover und wird dort zukĂŒnftig den Zentralen Kriminaldienst (ZKD) leiten. “Der Abschied fĂ€llt mir nicht leicht. Dank der hohen Motivation meiner Kolleginnen und Kollegen und der tollen Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Sachen Sicherheit ist es uns gelungen, ein hohes Sicherheitsniveau im Weserbergland zu gewĂ€hrleisten. Mir hat diese Arbeit immer eine Riesenfreude bereitet”, resĂŒmiert Leopold.

Bevor der 55-JÀhrige Anfang 2012 vom NiedersÀchsischen Innenministerium nach Hameln wechselte, war Leopold Leiter der Ermittlungen in der Zentralen Kriminalinspektion (ZKI) in Hildesheim.

Leopold wurde von seinen Kollegen sehr geschĂ€tzt, da sein FĂŒhrungsstil menschlich und immer auf Augenhöhe stattgefunden hat. Er habe nicht nur „machen lassen“, sondern selbst mitgemacht.

Sein Nachfolger, Thorsten Massinger, ist kein Unbekannter in der Inspektion. Nach seinem Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in MĂŒnster ĂŒbernahm der 41-JĂ€hrige Ende 2012 vorĂŒbergehend die Leitung des Polizeikommissariats Holzminden und arbeitete im Anschluss, fĂŒr knapp zwei Jahre, als „Leiter Einsatz“ in Hameln. “Ich habe die Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden bereits von 2012 bis 2014 kennen gelernt und weiß, dass ich auf ein funktionierendes Netzwerk und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen werde”, so Massinger. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Kindern wohnt er in der Region Hannover.

Aufgrund dringender TÀtigkeiten im Innenministerium wird der neue Inspektionsleiter seine Arbeit in Hameln allerdings erst zu einem spÀteren Zeitpunkt aufnehmen. Vertreten wird Thorsten Massinger in der Zwischenzeit durch Polizeioberrat Marco Hansmann. Er leitete zuletzt das Polizeikommissariat in Holzminden.

“Ralf Leopold war als Inspektionsleiter und als Mensch ein Gewinn fĂŒr die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden und fĂŒr die Polizeidirektion Göttingen. Seine stets zukunftsorientierte, sachliche aber auch mitarbeiterorientierte Arbeitsweise kam sowohl der Organisation als auch den Kolleginnen und Kollegen in Hameln zugute”, sagte Uwe LĂŒhrig, PrĂ€sident der Polizeidirektion Göttingen, im Rahmen der offiziellen Verabschiedung. “Mit Thorsten Massinger kommt ein bereits Bekannter zurĂŒck in die PI. Er ĂŒbernimmt eine sehr gut aufgestellte Dienststelle, die er bereits kennt und die ArbeitsablĂ€ufe bereits beherrscht. Daher bin ich ĂŒberzeugt, dass er die erfolgreiche Arbeit von Ralf Leopold fortsetzen wird.”

Zur Verabschiedung von Leopold waren die Leiter verschiedener Behörden, der Erste Kreisrat Carsten Vetter sowie zahlreiche Landtagsabgeordnete vor Ort.

(red/lbr)