„Mathematik zum Anfassen“ – unter diesem Titel wird vom 16. bis 27. September am Albert-Einstein-Gymnasium in Hameln eine Wanderausstellung prĂ€sentiert, in der Besucher mathematische PhĂ€nomene direkt erleben können und so einen neuen Zugang zur Mathematik erhalten.

Schulklassen können sich fĂŒr eine Doppelstunde zum Besuch anmelden. Am Wochenende ist die Ausstellung fĂŒr alle geöffnet, die wĂ€hrend der Schulzeit nicht vorbeischauen können: Freitag, 20. und 27. September, bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag, 21. und 22. September, von 10 bis 18 Uhr.

Keine Gleichung, keine Formel, keine Textaufgabe erwartet die Besucher der Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“. Hier laden Seifenblasen, Kugelbahnen, Knobelspiele und Puzzles Groß und Klein, Mathe-Liebhaber und Menschen, denen Mathematik bisher nichts sagte, dazu ein, sich mit einer der Ă€ltesten Wissenschaften auseinander zu setzen. „Hands on“ heißt die Devise. Man nĂ€hert sich der Mathematik mit realen Erfahrungen, nicht mit formaler Sprache und Theorien.

Die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ wurde vom Mathematikum Gießen entwickelt und tourt durch Deutschland, Europa und die Welt. Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt. Es begeistert jĂ€hrlich etwa 130.000 Besucher. Die Zusammenstellung der interaktiven Exponate eröffnet den Besuchern einen neuen, spielerischen Zugang zur Mathematik und spiegelt eine große Themenvielfalt der Mathematik wider. Die Ausstellung richtet sich an alle Menschen ab sechs Jahren.

„Selber machen und selber denken“, lautet das Erfolgsgeheimnis, verrĂ€t Prof. Albrecht Beutelspacher, Direktor und Initiator des Mathematikums. „Wer die transportable BrĂŒcke von Leonardo da Vinci nachbaut, hantiert plötzlich mit Winkeln. Wer den TextverschlĂŒsselungen des römischen Feldherren Julius CĂ€sar nachspĂŒrt, landet unversehens in der spannenden Welt der Kryptografie. Jeder darf so weit gehen, wie er möchte“, erlĂ€utert Beutelspacher. Das heißt im Umkehrschluss: Wer den mathematischen Formeln nicht weiter auf den Grund gehen will, belĂ€sst es bei seinen Erfahrungen mit dem Experiment.

Informationen zur Wanderausstellung am AEG erhalten Sie unter http://mathematik-zum-anfassen.aeghm.de/ oder von Bernd Grave unter 0176 20532299 oder bernd.grave@ae-gym.de.

(red)