Nach einem Parkrempler, der sich zwischen Dienstag, 12. Februar, circa 17 Uhr, und Mittwoch, 13. Februar, in der Jahnstraße in Hameln ereignet haben soll, sucht die Polizei Hameln nach dem Verursacher. Vor Ort wurde ein kaum leserlicher Notizzettel gefunden.

Ein 28-jĂ€hriger Mann hatte seinen roten Fiat Seicento in der Jahnstraße in Höhe Hausnummer 5 geparkt. Am Mittwoch, 13. Februar, entdeckte er gegen 17 Uhr den handgeschriebenen Zettel an der Windschutzscheibe seines Wagens. Das Fahrzeug wurde bei dem Parkrempler beschĂ€digt.

Da der Zettel mit Tinte geschrieben wurde, die witterungsbedingt verlaufen ist, konnte die Aufschrift nur mit viel Anstrengung gelesen werden: „Ich habe Ihr Auto berĂŒhrt. Melden Sie sich unter dieser Nummer“ war noch bedingt lesbar. Die Handynummer selbst war aber derart unleserlich, dass außer „017“ keine weiteren Zahlen erkennbar waren, so die Polizei.

Das Fachkommissariat 7 der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden sucht nun den Verfasser dieses Zettels sowie mögliche Zeugen zum Parkrempler. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegengenommen.

(red)