Hameln. Über 20 Jahre wĂ€hrt die Erfolgsgeschichte des Lokal-Musicals “Rats” und ist beim Beliebtheitsgrad noch keinen Deut verschlissen. Lediglich die KostĂŒme zeigten zuletzt Abnutzungs-Erscheinungen und es war Handlungsbedarf gefragt. Das wiederum kostet Geld.

Zur Erinnerung: „RATS“ ist ein kostenloses Angebot und generiert keine Einnahmen. Erst durch Sponsoren werden die saisonalen Auftritte ermöglicht. Die RATS-Mitstreiter hatten sich 2019 darauf verstĂ€ndigt neue KostĂŒme zu ermöglichen. Die Hauptsponsoren Stadtwerke Hameln und die Sparkasse Hameln-Weserbergland, die Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) als Veranstalter sowie unterstĂŒtzend der Musical-Förderverein teilten sich gleichmĂ€ĂŸig die Kosten. „Die Erneuerung der RATS-KostĂŒme war nach 20 Jahren einfach ĂŒberfĂ€llig. Die KostĂŒmbildnerin, Sabine Mech aus Hannover, hat lĂ€ngst mit dem Schneidern begonnen und hat die PrioritĂ€ten richtig gesetzt, so die Beteiligten.

Musical „RATS“ tritt ab Mittwoch, den 21. Juli auf. Der eigentliche Saisonstart war am 26. Mai vorgesehen. Proben laufen bereits unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Schutz-Vorschriften. Erst seit kurzem können Musikschulen öffnen und damit kann sich das Ensemble von Musical „RATS“ wie gewohnt in der Musikschule von Anke Rettkowski vorbereiten. Die choreographische Leiterin erklĂ€rt: „Je lĂ€nger wir pausieren, desto grĂ¶ĂŸer ist der Wiederaufnahmebogen, gerade vor dem Hintergrund, dass die vergangene Saison komplett ausgefallen ist. Wir haben uns zwar virtuell ausgetauscht, doch mit allen in diesem Format zu proben, ist einfach nicht praktikabel“, so Anke Rettkowski. Gute Nachricht: das Ensemble aus der letzten Saison 2019 tritt komplett an.

Auch wenn die Situation noch schwierig bleibt, so könnten sich Sponsoren und HMT vorstellen, die Saison bis zum 22. September zu verlĂ€ngern. Rettkowski Ă€ußert sich dazu erfreut: „Keine Frage, wirklich gerne!“