Hameln (ots) Heute kam es in der FußgĂ€ngerzone von Hameln, unmittelbar vor Beginn einer angemeldeten Versammlung “Aktion fĂŒr das Grundgesetz”, zu einem tĂ€tlichen Angriff auf Polizeibeamte.

Kurz vor Beginn der Versammlung wurde durch die vor Ort befindlichen Polizeibeamten, in VersammlungsnÀhe, eine mÀnnliche Person ohne Mund-Nasen-Bedeckung festgestellt. Noch bevor die Person durch die Beamten hierauf angesprochen werden konnte, mischte sich diese unter die Versammlungsteilnehmer. Durch die Einsatzbeamten wurde der Versammlungsleiter auf die Person ohne Mund-Nasen-Bedeckung aufmerksam gemacht.

Der Versammlungsleiter gab gegenĂŒber den Beamten den Ausschluss der Person aus der Versammlung bekannt und bat infolgedessen die Polizei um UnterstĂŒtzung, um die Person aus seiner Versammlung auszuschließen, da diese zwecks Teilnahme die Mund-Nasen-Bedeckung nicht aufsetzen wollte. Ein Attest, welches ihm zum Tragen befreit hĂ€tte, konnte die Person nicht vorlegen.

Wegen Personalien weigerte sich der Mann und verletzt Polizisten
Im Anschluss begaben sich die Polizeibeamten zu der mĂ€nnlichen Person. Nachdem der Person der Ausschluss aus der Versammlung bekannt gegeben wurde, sollten im Rahmen der IdentitĂ€tsfeststellung die Personalien festgestellt werden. Hierbei schrie der Mann lautstark die eingesetzten Beamten an und weigerte sich seine Personalien anzugeben. Beim Verbringen zum Funkstreifenwagen leistete der Mann schließlich erheblichen Widerstand. Hierbei schlug er um sich und trat in Richtung der Beamten. Ein Beamter wurde durch einen Tritt am Bein leicht verletzt.

Bei der Person handelt es sich um einen 55-jĂ€hrigen Hamelner. Der Mann wurde im Anschluss durch die Einsatzbeamten zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen der Dienststelle zugefĂŒhrt.

Die Versammlung verlief im weiteren Verlauf friedlich.