Rund 1.000 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet kommen vom 29. Mai bis zum 2. Juni in Hameln zu einem gro├čen ├╝berb├╝ndischen Pfadfinderlager zusammen.

Unter dem Motto “Goldader – Don Oro l├Ądt ein” werden die Kinder und Jugendlichen f├╝r f├╝nf Tage in den Wilden Westen zur Zeit der Goldgr├Ąberei versetzt. Don Oro, ein Steingrundbesitzer ben├Âtigt Hilfe beim Goldabbau und verspricht gro├čz├╝gige Belohnungen f├╝r die flei├čigsten Helfer. Doch unerwartete Ereignisse lassen eine Wendung erahnen, mit der niemand rechnen w├╝rde.

Auf einem Zeltplatz in Hameln werden rund 1.000 Pfadfinder aus insgesamt zw├Âlf deutschen Pfadfinderb├╝nden Lagerfeuerromantik erleben, abenteuerliche Spielideen Wirklichkeit werden lassen, sich handwerklich und kreativ bet├Ątigen, viele neue Eindr├╝cke und vor allem Freunde gewinnen. Ein Team von 40 Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat das Lager ├╝ber knapp zwei Jahre hinweg geplant. Die rund 800 Teilnehmenden sind zwischen acht und 15 Jahre alt. Dazu kommen noch rund 180 Helfer, die das Lager durchf├╝hren, indem sie beispielsweise AGs anbieten, kochen oder in die Rollen von Don Oro und den Bewohnern von Hameln Creek schl├╝pfen.

Pfadfinder ist nicht gleich Pfadfinder ÔÇô jeder bringt seine eigene Kultur mit nach Niedersachsen. So werden auf dem Gel├Ąnde in Hameln beispielsweise Pfadfinder mit blauen, gr├╝nen oder khakifarbenen Hemden und mit ganz unterschiedlich gef├Ąrbten Halst├╝chern zu sehen sein. Sie alle folgen der Einladung des Deutschen Pfadfinderverbandes e.V. (DPV), einem interkonfessionell und parteipolitisch unabh├Ąngigen Dachverband, der die Interessen von ca. 29.000 Jugendlichen im Alter von sieben bis 17 Jahren vertritt und als Tr├Ąger der freien Jugendhilfe und als gemeinn├╝tziger Jugendverband bundesweit anerkannt ist.

Es sind grundlegende Werte, wie Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Verst├Ąndigungswillen und Toleranz, welche diese unterschiedlichen Menschen verbinden. Diese Werte stehen auch im Mittelpunkt von Don Oro. Alle Aspekte des Gro├člagers wurden und werden von den Pfadfindern selbst gestaltet ÔÇô von Planung, Organisation, Genehmigungen und Logistik ├╝ber den Aufbau, Spiele, Workshops, Wettk├Ąmpfen und Diskussionen.

(red)