Plastikmüll vermeiden: Stadtwerke Hameln schließen sich Refill-Initiative an

416
Stadtwerke_Hameln_neueWoche
Stadtwerke Hameln. Foto: Archiv

Es kann so einfach sein, Plastikmüll zu vermeiden: Man hat seine Trinkflasche dabei und füllt sie unterwegs auf – mit kostenlosem Leitungswasser. Die Stadtwerke Hameln haben sich der deutschlandweiten Refill-Idee angeschlossen, die bereits mehr als 3.000 Partner hat.

Ein Aufkleber an der Eingangstür des Kundencenters der Stadtwerke Hameln in der Hafenstraße signalisiert, dass sich Passanten hier kostenlos Leitungswasser in ihre mitgebrachten Flaschen abfüllen können. Der Gedanke dahinter: Wer unterwegs Durst bekommt, muss so nicht zur Einweg-Flasche greifen und schont mit Refill neben seinem Geldbeutel auch die Umwelt.

Wie die Deutsche Umwelthilfe auf ihren Internetseiten erklärt, verbraucht jeder Deutsche im Schnitt bisher 200 Einweg-Plastikflaschen pro Jahr. Bundesweit kommen so 16 Milliarden im Jahr zusammen. Und das in einem Land, in dem gutes Trinkwasser aus dem Hahn kommt: „Hierzulande können wir Wasser aus der Leitung ohne Bedenken trinken und damit Plastikmüll für Transport und Lagerung sparen“, so Ilka Albrecht von den Stadtwerken Hameln. Die Refill-Initiative will auch die Wertschätzung für Leitungswasser verändern.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Bereits seit Herbst 2018 besteht diese Refill-Station im Kundencenter der Stadtwerke Hameln. Gerade in den Sommermonaten, wenn wieder mehr Einheimische und Touristen unterwegs sind und bei entsprechenden Temperaturen auch der Bedarf an Flüssigkeit größer ist, hat jeder die Möglichkeit, dieses Angebot zu nutzen. „Unser Hamelner Wasser ist gesund, erfrischt – ganz ohne Kalorien – und liefert wertvolle Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium. Beide Mineralstoffe sind für eine Vielzahl lebenswichtiger Körperfunktionen wie Knochenbau, Muskelbewegung und Blutgerinnung erforderlich“, erklärt Albrecht.

Mehr Informationen zur Refill-Initiative gibt es unter www.refill-deutschland.de.
(red)