Das RattenfĂ€nger Beach-Team des TC Hameln, Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms, ging beim 4-Star-World-Cup in Ostrau (Tschechien) an den Start. Am Ende reichte es fĂŒr Platz 25 bei 56 Teams.

Das National-Duo musste sich in der Qualifikation in zwei Spielen einen Platz im Hauptfeld der besten 32 Teams erkĂ€mpfen und legte dabei einen guten Start hin. Die Beachvolleyballer schafften den Einzug in die anschließende Hauptrunde.

Hier erwischte das RattenfĂ€nger-Duo eine schwere Gruppe und stand als ersten Gegner dem Spanische Duo Herrera/Gavira, aktuell Zweite der Weltrangliste und Bronzemedaillengewinner der letzten Europameisterschaften, gegenĂŒber. Zwar ging es in jedem Satz in die VerlĂ€ngerung, am Ende hieß es aber 23:25 und 21:23 fĂŒr die Spanier. Dazu Philipp Arne Bergmann: ” Wir haben gut gespielt, trotzdem verloren.”

Im zweiten Spiel der Gruppenphase ging es um den Einzug in die K.o.-Runde gegen die US-Amerikaner Crabb/Bourne. Diese hatten 2018 drei Turniere der Weltserie gewonnen. Schon im Herbst hatten die Teams in Las Vegas gegeneinander gespielt. Dort hatten die US-Boys im Tie-Break die Nase vorn und so war es auch in Ostrau. Der erste Satz ging an Bergmann und Harms mit 21:17. Den zweiten Satz entschieden die Amerikaner fĂŒr sich. Beim Tie-Break wechselte die FĂŒhrung immer wieder zwischen den Teams. Am Ende hatten die Amerikaner mit 16:14 in der VerlĂ€ngerung die Nase vorn und sich damit den Einzug in die nĂ€chste Runde gesichert.

Die nĂ€chste Chance auf eine bessere Platzierung gibt es fĂŒr die Hamelner Beachvolleyballer beim 4-Star-World-Cup in Warschau.

(red)