Hameln (wa). Das Rathaus sowie alle Abteilungen und Einrichtungen der Stadt Hameln bleiben zwischen den Feiertagen geschlossen.

Diese Regelung greift bereits ab Mittwoch, 23. Dezember, und gilt f├╝r die Zeit bis einschlie├člich Mittwoch, 30. Dezember. Damit kommt die Stadt einer Empfehlung der Bundesregierung nach, die Kontakte und m├Âgliche Infektionswege zu reduzieren. ÔÇ×Wir wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werdenÔÇť, begr├╝ndet Oberb├╝rgermeister Claudio Griese diesen Schritt.

Der Rathauschef spricht von einer ÔÇ×AusnahmesituationÔÇť: Noch nie habe die Stadt ihren Dienstbetrieb ├╝ber einen so langen Zeitraum hinweg herunterfahren m├╝ssen. Angesichts der aktuellen Pandemielage sei die Schlie├čung jedoch unumg├Ąnglich, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Besucher zu sch├╝tzen. Die Bediensteten der Stadt m├╝ssen f├╝r den betreffenden Zeitraum Urlaubstage in Anspruch nehmen oder ├ťberstunden abbauen.

Einige Notdienste funktionieren dennoch
Die Telefonanschl├╝sse der Rathaus-Zentrale werden ÔÇô f├╝r absolute Notf├Ąlle ÔÇô zur Hamelner Feuerwehr weitergeschaltet. Die Friedhofsverwaltung im Rathaus ist am 23. Dezember und in der Zeit vom 28. bis 30. Dezember zwischen 8 und 15 Uhr unter der Telefonnummer 05151/202-1836 zu erreichen.

Auch nach der Weihnachtpause will die Stadt alles daransetzen, Infektionsgefahren zu verringern. So soll ein Gro├čteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den beiden ersten Januarwochen im Homeoffice arbeiten. Die einzelnen Abteilungen sind in dieser Zeit telefonisch erreichbar.