Das fĂŒnf-Sterne Turnier von Gstaad war optimal besetzt. Mit Ausnahme der neuen Vizeweltmeister war die gesamte Weltspitze am Start. Auch die Qualifikation war top besetzt.
Die Hamelner Beach Boys gewannnen ihr erstes Match gegen Frankreich mit 2:0.

Das zweite Spiel ging gegen die USA (Patterson /Budinger). Satz eins ging verloren, aber in Satz zwei zeigten die RattenfĂ€nger, dass sie die Qualifikation schaffen wollten und holten den Satz mit 21:16. Satz drei startete ausgeglichen, aber dann passierte es: Bei einer Sprungaktion verdrehte Philipp Arne Bergmann sein Knie unglĂŒcklich und konnte anschließend nur noch unter Schmerzen weiterspielen. Sprungaktionen waren unmöglich.

Damit hatten die US-Boys leichtes Spiel und konnten den tie-break mit 15:11 und damit das Spiel fĂŒr sich entscheiden.

Jetzt ist die medizinische Abteilung am StĂŒtzpunkt in Hamburg gefragt. Der nĂ€chste Start ist fĂŒr die nĂ€chste Woche beim 3-Star World-Cup in Edmonton (Canada) vorgesehen. Hier sind Philipp und Yannick an Position 8 im Hauptfeld gesetzt. (red)