Rattenfänger von Hameln übergibt „Sagenhaft-Staffelstab“ an Frau Holle

19
Übergabe Sagenhaft-Staffelstab - Rattenfänger - Frau Holle
Der Rattenfänger übergibt Frau Holle den Staffelstab. (Auf dem Foto: vl. Geschäftsführer Deutsche Märchenstraße Benjamin Schäfer, Rattenfänger-Darsteller Michael Boyer, Pechmarie, Frau Holle Darstellerin Petra Jathe, Goldmarie, der Osterhase und Bürgermeister-Vertreter Stefan Rüss) Quelle: Hameln Marketing und Tourismus GmbH

Nach dem sagenhaften Start in Hameln im letzten Jahr und Zwischenetappen in Marburg und andernorts strebt „das Sagenjubiläum“ (Sagenhaft. 200 Jahre Deutsche Sagen der Brüder Grimm) in diesem Jahr auf einen neuen Höhepunkt rund um den Hausberg der Frau Holle zu.

Am 17. April übergab der Rattenfänger im Rahmen der dortigen Märchenwoche am Söder Tor, Bad Sooden-Allendorf, den „Sagenhaft-Staffelstab“ an Frau Holle und half ihr gleich beim Bettenschütteln. Anschließend ging es gemeinsam mit Musik zu einem Überraschungs-Auftritt auf der Bühne. Dort sprachen der Landrat, der Bürgermeister und der Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße Grußworte. So hielt nun das neue Sagenjubiläumsjahr Einzug im Geo-dgohNaturpark Frau Holle-Land, wo auch die Deutsche Märchenstraße hindurch führt. Zudem stand unter anderem im Kultur- und Kongresszentrum die Eröffnung der Ausstellung „Sagen in einer digitalen Welt“, der Diploma Hochschule im Werratal, auf dem Programm.

Auch in Hameln ist das Jubiläum noch nicht beendet:

Noch bis zum 20. August ist die Sonderausstellung „Die Sagenwelt der Brüder Grimm“ zum 200. Jubiläum der Deutschen Sagen im Museum Hameln zu sehen – im 2. Band wurde damals die Grimm’sche Fassung des Rattenfängers von Hameln veröffentlicht. Und im Infocenter Hameln: „Die Kunst des Rattenfängers“ – eine Buch- und Grafik-Ausstellung zur Darstellung der Rattenfänger-Figur in vier Jahrhunderten – von Hans Witte, Edition Einstein. Diese läuft vom 24. Juni bis 27. September 2017.