Eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Hamelner Verwaltung habe ergeben, dass ein Neubau der KindertagesstĂ€tte in TĂŒndern auf lange Sicht die kostengĂŒnstigste Alternative sei.  Da der aktuelle Zustand der Kita nicht mehr tragbar sei, fordert die rot-rote Gruppe die fĂŒr die Baumaßnahmen nötigen Gelder im Haushalt einzustellen und ab 2020 mit den Maßnahmen zu beginnen.
In ihrer Pressemitteilung sagt die rot-rote Gruppe: “Die Kita-Landschaft in Hameln ist derzeit in großer Bewegung. Dabei geht es aber nicht nur um neue Kita im Bereich der Kernstadt, hier vor allem der Neubau am Aubuschweg und auf dem GelĂ€nde des Bildungs- und Gesundheitscampus, sondern auch um Einrichtungen in den Ortschaften. Ein betroffenes GebĂ€ude ist die Kita in TĂŒndern.

‘Die Kita wurde 1972 gebaut und ist inzwischen stark sanierungsbedĂŒrftig.’ erlĂ€utert
OrtsbĂŒrgermeisterin und Hamelner Ratsfrau Elke Meyer. ‘Die vorhandenen
RaumkapazitĂ€ten decken leider nicht mehr den Bedarf.’ Es mĂŒssen die drei Waschund
WC-RĂ€ume der Kinder wegen Verletzungsgefahr und das Personal WC in der
Kita saniert werden. Die KĂŒche muss in den vorhandenen Bastelraum verlegt werden.
Hierbei besteht ein Problem: Asbest. Zweidrittel der vom Bremer Umweltinstitut
genommenen und ausgewerteten Proben enthielten Asbest. ‘DarĂŒber hinaus sind auch
Dach, Heizung, Fenster, Fußböden und Elektrik marode und es gibt keine geeigneten
RĂ€umlichkeiten fĂŒr Personalbesprechungen, ElterngesprĂ€che, Kleingruppenarbeit etc.
und der Bewegungsraum muss als Schlafraum genutzt werden.’ so Elke Meyer
weiter.

Die Hamelner Politik hat bereits ihren Teil fĂŒr eine Verbesserung der Situation getan.
‘Nach einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung kamen Verwaltung und Politik zu dem
Schluss, dass ein Neubau der Kita TĂŒndern die langfristig wirtschaftlichste
Alternative ist.’ stellt Gruppensprechen Wilfried Binder die Beschlusslage im Rat
dar. ‘Der Antrag den Neubau der Kita bereits in 2019 umzusetzen scheiterte aber
an der PersonalkapazitÀt in der Bauverwaltung. In enger Zusammenarbeit mit der
FDP konnte die Gruppe SPD/Die Linke aber die PrioritĂ€t dieser Maßnahme nach
oben setzen und in die mittelfristige Finanzplanung der Stadt Hameln aufnehmen.
Jetzt werden Mittel fĂŒr Planung und die Baumaßnahme in den Jahren 2020 bis 2022
etatisiert und der Bau der Kita soll dann schnellstmöglich umgesetzt werden.'”

(red)