Schicker Tannenbaum auf dem Weihnachtsmarkt – die Stadt lernt aus ihren Fehlern

117
Tannenbaum Weihnahctsmarkt
Geglückt: In diesem Jahr kommt der Baum gut zur Geltung.

Im vergangenen Jahr waren zahlreiche Bürger frustriert über den Platz des Tannenbaumes auf dem Hamelner Weihnachtsmarkt. Nicht nur, dass der Baum nicht mehr auf dem Pferdemarkt steht, sondern vor dem Museumscafé in der Osterstraße, das Ordnungsamt verpatze auch noch die Planung des Marktes und baute die Tanne mit Ständen zu. Dadurch war nur noch das oberste Drittel des Baumes zu sehen. In diesem Jahr liegt der Baum jedoch frei und gibt ein tolles Fotomotiv ab. Davor stehen Schneemänner aus Holz.

Für den Baum fallen zwar keine Kosten an, da er jährlich von verschiedenen Bürgern aus Hameln gespendet wird, dennoch sorgt der Baum für Gesprächsstoff. Bereits vor der Eröffnung des Weihnachtsmarktes ging es in den sozialen Netzwerken heiß her und es wurde spekuliert ob der Baum auch in diesem Jahr wieder verdeckt sein würde. Viele kritisierten den Platz an sich und wünschen den alten Platz auf dem Pferdemarkt zurück.

  • Ahrens Fachmarkt

Für den Baum wurde im vergangenem Jahr extra ein Fundament gegossen und eine Hülse im Boden platziert, damit die Tanne auch an ihrem neuen Platz sicher steht. Dieser „Baumständer“ sollte eigentlich ein Stück weiter oben in der Osterstraße platziert werden, doch dort lagen unterirdische Leitungen. Deshalb rückte er ein Stück weiter in Richtung Hochzeitshaus. Außerdem kam damals hinzu, dass auch manche Hütten größer gewesen seien als zuvor gedacht. Vor allem die Vordächer der Buden seien ausschlaggebend gewesen. „Umplanen oder verschieben geht nicht“, sagte der Stadtsprecher in 2016. Der Baum blieb also verdeckt. Stadtsprecher Wahmes versprach damals: „Im nächsten Jahr wird es uns gelingen.“ Und das ist auch geglückt: Keine störenden Buden und geschmückt ist er auch sehr schön. Auch bei der Auswahl des Baumes hat sich die Stadt nicht lumpen lassen und ein wirklich schönes Exemplar gewählt.