Schmusetiger mit Hormonstörung sucht neues Zuhause

61

Die Katze Kira musste in ihrem Leben bereits einiges verkraften. Nachdem ihr Frauchen ins Pflegeheim musste, kam Kira ins Hamelner Tierheim. „Als sie zu uns kam, hatte die Katze kaum Fell“, berichtet Heidi Ballermann, Leiterin des Tierheims. Darauf wurde sie vom Tierarzt untersucht und der stellte eine Hormonstörung bei Kira fest. Ihre Nebenniere produziert nicht mehr ausreichend Hormone. Dies wurde wahrscheinlich durch Stress verursacht. „Kira hat früher nur draußen gelebt und wurde von ihrem Frauchen später zu einer reinen Hauskatze gemacht“, erklärt Ballermann. Die Hormonstörung ist jedoch soweit kein Problem. Kira benötigt im Jahr zwei Hormonspritzen, deren Kosten gering sind.

Kira wurde im Mai 2010 geboren und ist zunächst etwas zurückhaltend. Artgenossen mag sie nicht sehr gerne. Ein Haushalt ohne kleine Kinder und mit viel Freigang wäre für Kira ideal. „Am Anfang war Kira sehr zurückhaltend, doch jetzt ist sie aufgetaut, schmust sehr gerne und empfängt auch gerne Besuch von unseren Ehrenamtlichen“, erzählt die Leiterin des Tierheims. Was das Futter angeht ist Kira sehr unkompliziert und einfach.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Wer Kira kennenlernen möchte kann sie im Tierheim in Hameln (Klütstrasse 127) besuchen. Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 17.30 Uhr und Samstag von 11 bis 13 Uhr.